Bossgegner

Hilfe zu Bossgegner (Achtung Spoiler!)

von: SEDShadow

Im 2. Kapitel muss man gegen Ende die Antenne der Zenobia reparieren, kurz vor der Antenne wird man aber von einem sehr großen Monster angegriffen, an dem Panzer des Viehs prallen alle Kugeln ab. Verwundbar ist es nur an den Stellen an denen es fleischfarbig ist. Es ist aber auch an seiner einzigen Klaue verwundbar, auf der rückseite von ihr.

Als Waffen würde ich ein Gewehr und MG nehmen, da man damit auch auf Entfernung noch gut treffen kann.

Taktik:

Stellt euch zum Gegner so das ihr weit von ihm entfernt seid, dann habt ihr mehr zeit zum schiessen und könnt trotzdem ausweichen.

Schiesst mit dem Gewehr auf das helle kleine teil an seiner linken Seite (ist aber etwas schwer zu treffen). Manchmal hebt die BOW die Klaue so das die verwundbare seite zu euch zeigt, schiesst wenn möglich mit dem Gewehr dorthin, sonst macht er einen Angriff der euch auch auf große entfernung schadet.

Das Vieh zeigt euch immer nur die Panzerseite weshalb man es nur schwer verletzen kann. Um das zu umgehen wartet bis die BOW die Klaue auf den Boden schlägt, wenn sie das mach wird sie kurz darauf auf euch zu rennen. Ihr könnt aber ganz leicht ausweichen, wenn es kurz vor euch ist drückt den Stick nach vorne. So rennt die BOW an euch vorbei, dreht euch dann sofort nach hinten, wenn ihr schnell seid könnt ihr nähmlich die verletzbare Seite beschiessen.

Schiesst wenn möglich auf einen der beiden Köpfe, dann geht es in die Knie und ihr könnt noch ein paar Treffer machen (auch auf den Kopf mit dem Gewehr).

So sollte euch es nicht schwer fallen es zu töten. Geht euch die Mun. aus sucht in dem Raum, es sollte genug da sein.

Wenn die BOW besiegt ist könnt ihr den toten Kadaver noch ein paar mal scannen um evtl. ein extra Kraut zu bekommen falls ihr nicht genug habt.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?
  • xxJill_Valentinexx
    Man kann auch Anfangs mit der Schrotflinte rangehen und später mit dem Gewehr da es Anfangs noch sehr lange braucht um sich umzudrehen, erst später ist es schneller

    05. August 2012 um 14:42 von xxJill_Valentinexx melden


Ooze

von: Redakteur

1. Ooze

Die Ooze sind die Standard Gegner in Revelations und können dementsprechend einfach besiegt werden, trotzdem sollte man immer auf der Hut sein, da diese auch schnelle Attacken ausführen, was heißt das sie einen "anspringen". Schüsse gegen den Kopf sind am Effektivsten, gegen die Knie eures Gegners zu schießen verschafft euch Luft.

2. Ooze (Weiterentwickelte Form)

Dies ist eine weiterentwickelte Form der Ooze, die Form besitzt Reißzähne und riesige Klauen an den Armen. Hier ist es wichtig Abstand zu halten und vor allem auf den Kopf zu zielen.

3. Ooze (Mit einem Anker)

Diese Form setzt auf entfernte Attacken, weswegen ein Abstand auch hier von Vorteil ist, da diese Form als Arm einen Anker besitzt, den er regelmäßig "abschießt". Um das Schießen zu verhindern, solltet ihr regelmäßig auf seinen Kopf zielen, da dies ihm nicht nur großen Schaden bringt, sondern auch vom Schießen abhält.

4. Kopfloser Ooze

Bei dem kopflosen Ooze ist es sehr wichtig Abstand zu halten, denn wenn man diese Form abschießt, Platzen diese und können erheblichen Schaden anrichten. Deswegen sollte man stets mit Abstand schießen.

5. Ooze (Klumpen Form)

Diese "Klumpen" Form ist sowohl auf Land als auch im Wasser aktiv, auf Land ist ihre stärke aber eher gering. Sie bewegen sich langsam und kriechend fort, wenn sie in deine Nähe kommen öffnen sie ihr Mund bzw. ihre Körperunterseite und versuchen dich zu attackieren. Bei solch einer Situation sollte man am Besten in den Mund schießen, dies ist die beste Lösung.

Im Wasser sind die sogenannten "Fleischklopse" deutlich gefährlicher, da sie euch mit nur einer Attacke sofort töten können. Sie bewegen sich flink und schnell im Wasser, die beste Methoden gegen diese Monster zu bestehen ist die Flucht, dass heißt ihr schwimmt gekonnt vorbei oder werft eine Schockgranate, dies bringt die Monster um.

1 von 5 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?
  • schnitter94
    Die richtigen Bezeichnungen wären : ooze, ooze princer , ooze tricorne, ooze chunc und zum schluss halt globster obwohl das keine oze art ist .

    23. Juli 2013 um 20:14 von schnitter94 melden

  • Kryos
    die "Ooze mit Anker" besiegt man am einfachstn mit nahkampf, also keine entfernung

    27. Juni 2013 um 09:34 von Kryos melden

  • xxJill_Valentinexx
    5. heißen Globster und sind keine Ooze zu dem kann man unter Wasser, nur Impulsgranaten werfen und diese betäuben die Gegner nur

    05. August 2012 um 14:46 von xxJill_Valentinexx melden

  • Wesker-48
    Die richtigen Bezeichnung der Ooze-Arten wären: Ooze, Ooze mit Klauen, Einarmiger Ooze, Explosiver Ooze und zu Nr. 5 - so eine Ooze Art gibt es nicht, die werden Globster genannt!

    10. Juli 2012 um 01:38 von Wesker-48 melden


Wölfe und Sea Creeper

von: Redakteur

6. Wölfe (Zombie Form)

Die Wölfe können sich sowohl langsam als auch schnell bewegen, ihr solltet die Wölfe am Besten mit einer Schrotflinte oder einem Maschinengewehr ausschalten, der Vorteil dabei ist das sie durch den Stoß der Kugeln wegfliegen. Ein Nachteil ist, dass die Wölfe hauptsächlich im Rudel angreifen und somit auch die Schnelligkeit der einzelnen Wölfe steigt, hier könnt ihr euch zwar auch auf eure Waffen verlassen, effektiv ist zudem eine BOW Falle, durch das Piepen locken sie Wölfe an und explodieren dann anschließend.

7. Sea Creeper

Dies ist ein tückisches Unterwasser Monster, welche nur sehr schwer zu bekämpfen ist. Im Wasser habt ihr kaum die Möglichkeit die Bewegung des Monsters zu verfolgen, sobald ihr einen Sea Creeper in eurer Nähe registriert habt, werft am Besten eine Schock oder Schallgranate. Diese Form lässt sich nur selten aus dem Wasser blicken, weswegen Waffen unangebracht sind. Eine Alternative wäre, dass ihr sie aufs Land lockt und dann einfach abknallt.

Des Weiteren solltet ihr bevor ihr ins Wasser tritt mit dem Genesis das Wasser abscannen, da das Gerät euch anzeigen kann, wo sich die Monster derzeit befinden.

4 von 6 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?
  • xxJill_Valentinexx
    Unter Wasser kann man nur Impulsgranaten verwenden und nur im Seichtenwasser kann man Schockgranaten verwenden und Sea Creeper verlassen nie das Wasser

    05. August 2012 um 14:52 von xxJill_Valentinexx melden

  • mafiamann500
    also ich find das spiel cool! danke für die tips die sind wirklich hilfreich habt ihr noch ein tipp gegen den letzten boss gegner der sich immer teleportiert und so bitte! den pack ich nemlich beinahe nie!

    21. Juli 2012 um 11:17 von mafiamann500 melden

  • Wesker-48
    Die Wölfe heißen Fenrir!

    10. Juli 2012 um 01:40 von Wesker-48 melden


Scagdead und Ghiozzo

von: Redakteur

8. Scagdead (Ähnlich dem ersten Bossgegner)

Dies ist eine sehr ausdauernde und gefährliche Monster Form, da das Monster an seinem rechten Arm eine Kreissäge besitzt und am linken Arm Klauen zur Attacke nutzen kann. Haben sie euch einmal erwischt, habt ihr diese Schlacht verloren. Die einzige Möglichkeit, diesen Gegner auszuschalen ist die linke Seite seines Körpers, da diese Form noch menschliche Strukturen ausweise und nur dort verwundbar ist. Der Rest des Körpers wird durch eine Art "Panzer" beschützt. Sobald der Gegner einsackt und auf die Knie geht könnt ihr auch von eurem Messer Gebrauch machen, außerdem sind Handgranaten nützlich.

9. Ghiozzo

Dieses Monster war vorher ein einfacher Fisch, ist aber trotzdem relativ stark. So lockt ihr sie am besten auf Land, da sie dort einfacher zu erledigen sind. Durch einen schuppigen Panzer halten sie ein paar Kugeln aus, lassen sich auf Land aber leicht erledigen. Ein Messer ist auch nützlich.

1 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?
  • xxJill_Valentinexx
    8. besitzt keine Klauen ist eine Art Flosse, zu dem packt dieser Gegner einem mit dem Maul und nicht mit dem Arm, sollte er zusammenbrechen kann man Nahkamphf verwenden

    05. August 2012 um 14:55 von xxJill_Valentinexx melden

  • mafiamann500
    ich find der tipp ist schon ein wenig hilfreich, denn ich freue mich über jeden tipp!

    21. Juli 2012 um 11:20 von mafiamann500 melden


Abyss Hunter

von: Redakteur

Die Abyss Hunter sind durch ihre flinke Art schwer zu treffen, weswegen man ein paar Kugeln einplanen sollte. Vor allem sollte man die Viecher nicht zu nah an sich ranlassen, da sie plötzliche Sprünge auf dein Charakter machen, was durch ihre Klauen erheblichen Schaden anrichten kann. Eine Schrotflinte ist in diesem Fall ganz hilfreich, da sie durch den Stoß auf Abstand gehalten werden. Ein Maschinengewehr ist ebenfalls praktisch.

Es gibt zudem eine abgewandelte Form der Abyss Hunter, die sich zudem noch unsichtbar machen können, was das Zielen deutlich erschwert. Wenn man sich auf den Bildschirm konzentriert kann man aber ab und zu gewisse "durchsichtige" Bewegungen wahrnehmen, zielt man darauf, werden die Hunter sichtbar.

1 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?
  • xxJill_Valentinexx
    Heißen Farfarello und sind beim Angriff nicht unsichtbar, sonst immer und durch den Laserpointerpunkt gut zu entdecken

    05. August 2012 um 15:01 von xxJill_Valentinexx melden


Weiter mit: Kapitel 2

zurück zu Resident Evil - Revelations Cheats und Tipps



Resident Evil - Revelations

spieletipps meint: Originell, aber nicht revolutionär: Resident Evil kehrt auf dem 3DS ein Schritt weit zu seinen Gruselwurzeln zurück und brilliert mit routiniertem Spielablauf. Artikel lesen
Spieletipps-Award88

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Resident Evil - Revelations Übersicht

Resident Evil - Revelations (Übersicht)

 beobachten  (? drucken