Komplettlösung

Das Kokiri Dorf

Du wachst schlaftrunken auf, um mal eben die Welt zu retten. Neben dir schwebt eine kleine rosa Fee, die dich deinen Träumen entreißt. Du kannst dir gerade noch den Schlaf aus den Augen wischen, da schickt sie dich schon los ins erste Abenteuer: Auf zum großen Deku-Baum! Deine ersten Schritte führen dich aus deinem Baumhaus heraus in das Kokiri-Dorf. Unten wirst du von einem netten Mädchen in Grün begrüßt: Salia, ein Name, den du dir merken solltest! Nachdem du dich ein wenig umgeschaut hast, wirst du feststellen, daß dir auf dem Weg zum Deku Baum noch ein kleines Hindernis in den Weg gelegt wurde. Du mußt zuerst Schwert und Schild auftreiben.

Das Schwert ist leicht zu finden. Oben im Kokiri-Trainingslager findest du einen Kriechgang, durch den du zu einer großen Kiste kommst. Dort findest du das Kokiri-Schwert. Den Deku-Schild mußt du für 40 Rubine im Laden kaufen. Um die Rubine aufzutreiben, kannst du dich ein wenig im Dorf umsehen, mal hier und da im Gras suchen oder unter so manchen Stein schauen.... Mit Schwert und Schild bewaffnet muß dir Mido, der Dorfälteste, den Weg gewähren. Ein paar Dekuranhas stellen sich dir noch in den Weg, aber ein gezielter Schlag mit dem Schwert verwandelt sie schnell in eine reichhaltige Quelle von Deku-Stäben. Endlich stehst du jetzt dem Deku-Baum gegenüber.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Der Weg durch den Deku-Baum

Ansicht vergrössern!Der alte Deku-Baum ist der erste Tempel.

Nach der langen Rede des Deku-Baums klappt ihm erst mal das Maul auf und du kannst eintreten. Gleich springen dir die beweglichen Dekuranhas entgegen, aber du kannst ihnen leicht ausweichen, indem du die Leiter links hochsteigst.

Der Rundgang führt dich zu einer großen Kiste. Darin findest du die ersehnte Karte des Labyrinths. Die Kletterwand mit den Skullwandtullas kannst du zunächst links liegen lassen und weiter bis zur nächsten Tür gehen. Im Raum dahinter wartet ein Laubkerl auf dich. Hast du ihn mit seinen eigenen Waffen geschlagen, dann gibt er den Weg in den nächsten Raum frei.

Du kannst elegant wie Tarzan über die schwebende Plattform auf die gegenüberliegende Seite springen. Wer nicht schnell genug ist, der muß eben klettern. Aber egal auf welchem Weg du hinüber kommst, kannst du dir in der großen Kiste die Feen-Schleuder abholen. Gleich links darüber gibt es noch eine kleine Kiste mit einem Herz. Um wieder aus dem Raum herauszukommen, kannst du gleich die Schleuder einsetzen. Oben an der Decke hängt inmitten Spinnenweben eine Leiter. Ein gezielter Schuß holt sie dir herunter.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Der Weg durch den Deku-Baum - Teil 2

Wieder im Hauptstamm kannst du nun an der Kletterwand die Skullwandtullas erledigen und in den obersten Stock aufsteigen. Im Seitenraum des Rundgangs bekommst du mit Hilfe des Schalters zur großen Kiste mit dem Kompaß hinüber. Unten links kannst du mit der Schleuder eine Riesenskulltulla erledigen, die dir den Weg zu einer Kiste mit einem Herz versperrt. Außerdem findest du hier auch die erste deiner 100 Goldenen Skulltullas. Um den Raum verlassen zu können, sollte dir (oder besser dem Leuchter) ein Licht aufgehen. Deku-Stäbe können in solchen Fällen sehr nützlich sein...

Wieder oben im Stamm kannst du dir den Weg zur Mitte freimachen, indem du eine Riesenskulltulla dazu überredest, beiseite zu treten. Nun nimm einfach Anlauf und laß dich auf das große runde Spinnennetz am Boden des Deku-Baums fallen. Diesem Schwung kann das Netz nicht standhalten und du fällst ins nächst tiefere Stockwerk. Nach Aktivierung der Flamme mit dem Schalter kannst du das Spinnennetz vor der Tür links unten wegbrennen. Die Kiste mit einem Herz ist ein nettes Bon-bon für unterwegs.

Im nächsten Raum wartet wieder ein Laubkerl. Sein Geheimnis "Rechts vor links, aber die goldene Mitte geht vor" lohnt es sich zu merken. Mit einem Schuß ins Auge über der Tür gelangst du in den nächsten Raum.

1 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Der Weg durch den Deku-Baum - Teil 3

Im nächsten Raum kannst du dich als Taucher üben. Der Schalter macht dir den Weg für die Querung mit dem Floß frei. Nach einer kleinen Übung zum Thema "Blöcke verschieben" kommst du zur Tür hinauf. Weiter geht es dann wieder durch Anzünden von Leuchtern und Abfackeln von Spinnenweben. Hier kannst du dich auch schon ein wenig an den herabfallenden Spinneneiern üben, die große Mama wartet ja im Tiefgeschoß... . (Hier gibt es auch eine Seitenkammer, die du später mal freisprengen kannst, um eine Goldene Skulltulla mit dem Bumerang einzusammeln.)

Ein letzter Kriechgang führt dich wieder in den Ausgangsraum, jedoch stehst du diesmal oben auf dem Podest. Mit ein wenig Steine schieben und Fackel tragen kannst du das große Spinnennetz am Boden in Flammen aufgehen lassen. Du fällst so gleich ins Tiefgeschoß. Jetzt mußt du lediglich noch die drei Laubkerle in der richtigen Reihenfolge fangen und schon steht dir der Weg frei zu deinem ersten Endgegner: Gohma, der gepanzerte Spinnenparasit.

Nach einer kleinen Auseinandersetzung zwischen Euch beiden kann man dir zu dem Sieg über deinen ersten Endgegner und dem vierten Herzcontainer gratulieren. Tritt ein in den Kreis der blauen Flammen und du findest dich oben beim Deku Baum wieder. Bevor der Deku-Baum stirbt, berichtet er dir zum Abschied von den Göttinnen des Triforce und der Gefahr durch die üblen Machenschaften von Ganondorf. Zum Dank für die Befreiung von Gohma gibt er dir den Kokiri-Smaragd.

Der nächste Weg führt dich ins Schloß....

Ist dieser Beitrag hilfreich?

Verlorene Wälder

In diesen Wäldern kann man an sich am Anfang wirklich verloren vorkommen. Es ist aber gar nicht so schlimm, da der Weg durch die einzelnen Waldlichtungen immer gleich ist. Du mußt dir nur den richtigen Weg merken.

Wenn du mal von Salia gerufen wirst, kannst du dich beim Weg zu ihr von der Musik leiten lassen (rechts - links - rechts - links - geradeaus - links - rechts). Du gelangst dadurch zu der heiligen Lichtung.

Unterwegs kommst du an allerhand interessanten Verbindungsstellen vorbei. So kannst du später mal durch das graue Steintor nach Goronia laufen und durch den Teich zu dem Eingang von Zora's Reich tauchen. Mit der Erbse (vom Eingang links - links) kannst du als Erwachsener eine Abkürzung zur Steppe nehmen, indem du von der fliegenden Erbse auf die Brücke springst.

Auf zwei von den Lichtungen findest du Baumstümpfe. Sobald du dich darauf stellst, trauen sich die Horror-Kids hervor. Sie sind übrigens sehr musikalisch. Das einzelne Horror-Kid freundet sich mit dir leicht an, wenn er hört, daß du von Salia kommst. So gesichtslos wie er ist, würde er gern eine Maske tragen. Die anderen beiden Horror-Kids kommen geradezu in eine Spielorgie, wenn sie mit dir auf der Okarina pfeifen. Dafür schütten sie dir dann ihr Herz aus.


Heilige Lichtung

Auf der Lichtung lauert ein großer schwarzer Werwolf auf dich! Hast du ihn erledigt geht das Tor zum Irrgarten auf. In jungen Jahren erwarten dich hier nur ein paar harmlose Laubkerle und du kannst bequem durchlaufen. Beim Ausgang vom Irrgarten ist leicht eine Leiter zu übersehen, die dich zu einem kleinen Feenbrunnen führt. Nimmst du den Ausgang, so erreichst du die Lichtung, in der Salia auf dich wartet. Damit du auch in Zukunft leichter Kontakt zu ihr aufnehmen kannst, bringt sie dir Salia's Lied bei.

1 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?
  • BaBy_ViicKy
    Bei mir erscheint Salia nicht. Habe ich irgend etwas falsch gemacht?

    04. Februar 2014 um 22:11 von BaBy_ViicKy melden


zurück zum Inhaltsverzeichnis

zurück zu The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D Cheats und Tipps



Zelda Ocarina of Time 3D

The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D spieletipps meint: Aufgehübschte Grafik, bessere Steuerung, sauberere Technik - auf dem 3DS ist der zeitlose Klassiker besser als je zuvor. Artikel lesen
Spieletipps-Award93

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D Übersicht

Zelda Ocarina of Time 3D (Übersicht)

 beobachten  (? drucken