Test FIFA 06

von Gerd Schüle (12. Oktober 2005)

Wie jedes Jahr, steht auch in dieser Saison wieder die Spitzenbegegnung zwischen "Fifa" und "Pro Evolution" auf dem Spielplan. Die meist unterlegene Mannschaft aus dem Hause EA - Sports kommt mit "Fifa 2006" zuerst auf den Platz. Sie haben sich dieses Mal viel vorgenommen und wollen den haushohen Favoriten mit seinen eignen Mitteln schlagen. In unserem Bericht erfahrt ihr, ob ihnen dieses Vorhaben gelingen kann.

Ein Sponsorenvertrag wird unterschriebenEin Sponsorenvertrag wird unterschrieben

Der Lizenzkönig

In Sachen Präsentation, Umfang und Lizenzen ist die "Fifa" Reihe seit Bestehen der virtuellen Kickerei der ungeschlagene King, und das hat sich auch bei "Fifa 2006" nicht geändert. Dank umfangreicher Lizenzen sind 466 Vereinsteams aus 25 Original-Ligen im Spiel enthalten. Ergänzt wird dieser enorme Umfang noch durch 39 Nationalmannschaften. Wer will, kann natürlich zuerst im Training sein Können perfektionieren. Danach tretet ihr mit der Mannschaft eurer Wahl in einem der 5 Spielvarianten an. Vom Freundschaftsspiel über ein selbst erstelltes Turnier bis hin zu einer ganzen Saison ist alles enthalten was das Sportlerherz begehrt. Das Herzstück des Spiels ist aber mit Sicherheit der Manager Modus. In dieser Spielvariante übernehmt ihr die Aufgaben eines Managers, Trainers und des Spielers in Personalunion und das über einen Zeitraum von 15 Jahren. Dabei kümmert ihr euch um das Training der Mannschaft, achtet auf die Teammoral, legt die Höhe der Eintrittspreise fest, kauft neue Spieler, spielt wichtige Partien selbst und simuliert weniger wichtige Spiele in ein paar Sekunden.

Ein Zweikampf um den BallEin Zweikampf um den Ball

Die Wahrheit liegt auf dem Platz

Die zwei großen Konkurrenten "Pro Evolution Soccer" und "Fifa" konnte man spielerisch bisher klar unterscheiden. Während die "Pro Evolution Soccer" Serie nahezu unschlagbar ist in Sachen Realismus und Spielbarkeit, glänzte die "Fifa" Reihe durch ihre Präsentation und war seit je her eher ein leicht Zugängliches, dafür aber recht arcadelastiges Fußballspiel. Doch "Fifa 2006" lässt sich nicht mehr in diese Schublade stecken, denn die kanadischen Entwickler von EA Sports haben angefangen ihren Sprössling in Richtung Realismus zu trimmen. Am auffälligsten wird diese neue Ausrichtung bei der Steuerung sichtbar. Solch umstrittener Schnickschnack wie die "Off-the-Ball-Controle" wurde endlich über Bord geworfen. Anstatt die einzelnen Tasten mit zum Teil unnötigen Elementen zu überfrachten hat man sich wie bei der "Pro Evolution Soccer" Reihe auf das Wesentliche konzentriert, das Passen, Flanken und Schießen. Die Ähnlichkeit zum Konkurrenzprodukt lässt sich in diesem Punkt nun nicht mehr verleugnen. Aber auch in der spielerischen Auslegung hat man sich der Konkurrenz angenähert. Der gesamte Spielablauf ist viel realistischer als das beim Vorgänger der Fall war. Die Zeiten in denen man bei "Fifa" mit einem Spieler über den ganzen Platz dribbeln konnte sind dank dem realistischen Verhalten der CPU gesteuerten Kicker nun endgültig vorbei. Die CPU gesteuerten Spieler überraschen einen nun mit einem aggressiven und recht klugen Zweikampfverhalten.

Weiter mit: Test Fifa 06 - Seite 2

Kommentare anzeigen

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Das erscheint in Kalenderwoche 38

Das erscheint in Kalenderwoche 38

In der nächsten Woche steht eine Veröffentlichung bevor, die viele Fußball-Fans wahrscheinlich nicht me (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Fifa 06

daniel62
85

Sehr gut gemacht

von gelöschter User

Alle Meinungen

Fifa 06 (Übersicht)