Test Animaniacs - Great Edgar Hunt - Seite 3

Meinung von Gerd Schüle

"Animaniacs: The Great Edgar Hunt" ist ein ziemlich unterdurchschnittliches Adventure, das eigentlich absolut nichts Neues und leider auch nichts Interessantes zu bieten hat. Die Technik weist einige derbe Fehler auf, die Gegner nerven schon nach kurzer Zeit und die Edgars, die man suchen soll, sind meist so gut versteckt, dass das Ganze ziemlich schnell in eine langweilige und öde Suchaktion ausartet. Denn leider findet man wenige bis gar keine Hinweise, wo man nach ihnen suchen soll. Eines jedoch muss man dem Spiel lassen. Die Atmosphäre der Animaniacs wird gekonnt eingefangen und wiedergegeben. Darum sollten Adventure-Fans zwar die Finger von "Animaniacs: The Great Edgar Hunt" lassen und 'lieber zu einem der zahlreichen besseren Genrekollegen greifen, Fans der Animaniacs jedoch können einen Blick wagen, denn der Humor und gute kleine versteckte Minispielchen motivieren zum Durchspielen.

66

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

The Surge: Über Spannung und Überspannung

The Surge: Über Spannung und Überspannung

Frisches Futter für Freunde blutiger Kämpfe und martialischer Herausforderungen. Dass so etwas nicht nur im (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

AMD RYZEN 9: 16 Kerne, 32 Threads ? der schnellste Desktop Prozessor zum Zocken

AMD RYZEN 9: 16 Kerne, 32 Threads ? der schnellste Desktop Prozessor zum Zocken

Erst im März stellte AMD seine neue CPU „Ryzen“ vor, die besonders in Anwendungen gegen Intels teuerst (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Animaniacs - Great Edgar Hunt (Übersicht)