Test Nascar 08 - Seite 2

Da kommen sie wieder!Da kommen sie wieder!

Das volle Programm...

...bieten die zahlreichen Modi. Für die Ungeduldigen unter euch gibt es eine Quickstartfunktion, ihr müsst hier nur noch Strecke, Fahrer, die Liga und einige Einstellungen wählen, und schon geht's los! Earn your Stripes nennt sich die Karriere bei "Nascar 08", in der ihr nach Absolvierung einer Qualifikation aus mehreren gierigen Vertragspartnern wählen könnt. Auch das Aussehen eures Fahrers ist veränderlich. Nach einigen Rennen finden sich unter "My Driver" erste Updates der "Skill-Classes", die ihr mit euren Fahrten verdient. Diese bestehen zum Teil aus den eingefahrenen Gewinngeldern, die ihr für euren Fahrer oder euer Auto ausgeben könnt. Für Langzeitunterhaltung sorgt ebenfalls der Seasen-Mode, dort könnt ihr eine komplette Nascar-Saison nachspielen, wohlgemerkt in allen vier Rennklassen (Nextel-Cup, Whelen Modified Tour, Craftsman Truck und den NNS - den National Nascar Series). Ebenfalls interessant sind Zusatzfeatures außerhalb der Rennen; Bonusaufgaben und Medaillen sowie die besten Runden können in "My Nascar" eingesehen werden. Die Rennfans, die schon immer mal selbst ein Auto entwerfen wollten, können sich hier nun auch richtig austoben. Jedoch dürft ihr in jeder Serie nur bis zu 4 Autos selbst Entwerfen.

Lieblos animiert und grafisch unspektakulärLieblos animiert und grafisch unspektakulär

Die Klasse macht's

Soundtechnisch ist "Nascar 08" wohl kein Vorreiter in Sachen unterschiedliche Motorgeräusche. Alle Autos einer Serie haben so ziemlich denselben Sound. Während des Rennens ist nur das gleichmäßige Stöhnen des laufenden Motors zu vernehmen, welches lediglich durch das gelegentliche hoch- bzw. runterschalten gestört wird. Von Klasse zu Klasse unterscheiden sich allerdings schon die Fahrzeuggeräusche - zwischen dem Brummen des Pick-Ups und dem Stöhnen der Highspeedboliden ist definitiv ein Unterschied zu merken. Im Menü dröhnt, passend zum Thema, Rockmusik von gängigen Musikern, die sich auch nicht allzu oft wiederholt. Die Steuerung von "Nascar 08" entspricht dem Genre Standard, mit den hinteren Schultertasten beschleunigt bzw. bremst man, der rechte Stick dient der lokalen Orientierung und der Linke, typisch für Rennspiele, zur Steuerung des Fahrzeugs. Die Grafik schneidet technisch gesehen am schlechtesten ab; bis auf das Design der Autos und der kaum zu erkennenden Lackeffekte wurde das Areal rund um den Asphalt lieblos und einfältig gehalten: Die Zuschauer sind kaum zu erkennen und durch einen matschigen Haufen dargestellt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 8 schlimmsten Konsolen der Welt

Die 8 schlimmsten Konsolen der Welt

Diese acht Konsolen hätte die Welt nicht gebraucht. Im Video seht ihr die schlimmsten Patzer in der Welt der (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Nascar 08 (Übersicht)