Test Rayman M - Seite 3

Meinung von Philipp Frick

Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Ubi Soft mit "Rayman M" nur mal eben alle "Rayman"-Fans ein bisschen abzocken wollte. Allein schon die Idee, das Spiel als Multiplayerspiel zu vermarkten, ist schon ziemlich dreist, zumal es sich nur an einem Computer mit geteiltem Bildschirm mit zwei Spielern spielen lässt. Davon mal abgesehen bringt "Rayman M" kurzfristig sogar Spaß, obwohl das Rumgeballere irgendwie nicht zu der zuckersüßen Szenerie passen will und daher etwas makaber wirkt. Wer ein Spiel sucht, das an einem Computer mal eben zwischendurch gegeneinander gespielt werden kann, für den mag "Rayman M" das Richtige sein. Alle anderen fühlen sich entweder übers Ohr gehauen oder zucken trotz beiliegendem Gamepad verständnislos die Achseln.

62

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Einst überlebensnotwendig ist die gemeinsame Jagd heute ein beliebtes Prinzip für Spiele. Je gigantischer die (...) mehr

Weitere Artikel

Super Mario Run: Verkäufe offiziell hinter Nintendos Erwartungen zurückgeblieben

Super Mario Run: Verkäufe offiziell hinter Nintendos Erwartungen zurückgeblieben

Nintendos Chef Tatsumi Kimishima hat gestanden, dass die Verkäufe des Smartphone-Spiels Super Mario Run klar hinte (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rayman M (Übersicht)