Test Rayman M - Seite 3

Meinung von Philipp Frick

Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Ubi Soft mit "Rayman M" nur mal eben alle "Rayman"-Fans ein bisschen abzocken wollte. Allein schon die Idee, das Spiel als Multiplayerspiel zu vermarkten, ist schon ziemlich dreist, zumal es sich nur an einem Computer mit geteiltem Bildschirm mit zwei Spielern spielen lässt. Davon mal abgesehen bringt "Rayman M" kurzfristig sogar Spaß, obwohl das Rumgeballere irgendwie nicht zu der zuckersüßen Szenerie passen will und daher etwas makaber wirkt. Wer ein Spiel sucht, das an einem Computer mal eben zwischendurch gegeneinander gespielt werden kann, für den mag "Rayman M" das Richtige sein. Alle anderen fühlen sich entweder übers Ohr gehauen oder zucken trotz beiliegendem Gamepad verständnislos die Achseln.

62

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rayman M (Übersicht)