Test Driver 3 - Seite 2

Mit einem Motorrad in den Sonnenuntergang von Miami - Tommy Vercetti lässt grüßenMit einem Motorrad in den Sonnenuntergang von Miami - Tommy Vercetti lässt grüßen

Die Technik - Ein Ausfall

Die Grafik ist ein zweischneidiges Schwert. Die Autos sehen super aus, man erkennt jeden kleinen Unfall. Auch die Texturen der Straßen und deren Gebäude wissen zu gefallen. Weniger beeindruckend ist allerdings die Innenarchitektur der Gebäude. Hier ein Tisch, da ein Bett, dort ein Gegner - alles wirkt irgendwie lieblos zusammengesetzt. Auch die Menschen sehen nicht wirklich beeindruckend aus. Die Gesichter sind matschig, und sie bewegen sich als hätten sie einen Stock verschluckt. Der Sound allerdings ist okay. Die Musik ist gut, und auch die Spezialeffekte klingen alle sehr gut. Wie es um die Synchronisation steht, erfahrt ihr später. Die Animationen der Spielfiguren bewegen sich zwischen gut und lächerlich. Wenn euer Held läuft, sieht das stellenweise schon sehr witzig aus. In den Zwischensequenzen bewegen sich die Charaktere allerdings sehr gut. Die Fahrphysik ist gut, so fliegen die Autos zum Besipeil sehr cool durch die Luft, wenn auch manchmal extrem weit. Das raubt dem Spiel wieder etwas Realismus. Wie sich die Gegner in der direkten Konfrontation mit euch verhalten ist wirklich nur mehr lustig. Die schießen aus kurzer Entfernung daneben, merken nicht, wann sie beschossen werden oder erschießen sogar ihre eigenen Kollegen, wenn die im Weg sind. Zugegeben, die hier aufgezählten Peinlichkeiten sind kein Dauerzustand, kommen aber oft genug vor, um aufzufallen.

So könnt ihr eure Gegner leider nicht zerlegen!So könnt ihr eure Gegner leider nicht zerlegen!

Die deutsche Fassung

Bei der deutschen Fassung wurde leider wieder mit der Schere gearbeitet. So fließt kein Blut, und die Gegner können nicht (so wie die Autos) in die Einzelteile zerlegt werden. Zugegeben, das wirkt sich in keiner Weise auf das Spiel aus. Es gibt Schlimmeres - die deutsche Synchronisation zum Beispiel. Die deutschen Sprecher sind ebenfalls von der Qualität der Sprecher in besagten Filmen. Daher rate ich hier jedem Spieler, die englische Tonspur zu aktivieren um Stimmen wie Michael Madsen, Mickey Rourke oder Iggy Pop zu hören und evtl. deutsche Untertitel zuzuschalten.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Driver 3 (Übersicht)