Test Alias - Seite 2

Sydney im TarnanzugSydney im Tarnanzug

Weltreise auf Kosten der CIA

Während des Spiels besuchst du sechs verschiedene Orte von Monte Carlo bis nach Rio de Janeiro. Sydney tritt sowohl in eleganten als auch ausgeflippten Outfits auf. Während sie im Glitzerkleid ins Casino geht, trägt sie in Saudi Arabien als Museumsstifterin einen braven grünen Anzug. Als Alternative kannst du jederzeit deinen Tarnanzug anziehen, der allerdings nur einen sehr geringen spielerischen Nutzen hat. Bei dunklen Stellen, wirst du in diesem Anzug nicht so schnell entdeckt. Jede Mission beginnt mit einer Filmsequenz die als Missionsbesprechung dient, bei der du wichtige Informationen erhältst. Innerhalb der Mission findest du allerlei Waffen von Schlagstöcken über Schwertern bis zu richtigen Gewehren. Leider diese mit der Zeit kaputt, selbst das Gewehr wird nutzlos sobald es leer geschossen ist. Die Kämpfe selbst sind relativ einfach. Es gibt den normalen Schnellangriff und einen Spezialangriff. Um den Schaden den ein Treffer anrichtet zu vermindert kannst du blocken. Wenn du selbst gerade keine Waffe hast, entwaffnest du eben deine Gegner um deren Waffe nun gegen sie zu richten. Das vereinfacht die Kämpfe zwar zusätzlich, trotzdem werden sie eigentlich nie langweilig.

Wenn man entdeckt wird, sollte man möglichst schnell seinen Gegner ausschaltenWenn man entdeckt wird, sollte man möglichst schnell seinen Gegner ausschalten

Sehenswert

So schön wie in der Serie sieht Sydney im Spiel zwar nicht aus, aber trotzdem ist die grafische Gestaltung von Alias äußerst gelungen. Alles wurde recht gut gestaltet und glaubwürdig in Szene gesetzt. Die Figuren sehen mehr als ordentlich aus und ihre Animationen sind hervorragend. Man kann den Entwicklern bescheinigen, dass sie sich viel Mühe gegeben haben. Ein absolutes Highlight ist die Grafik allerdings trotzdem nicht. Der Sound des Spiels unterstützt das Geschen am Bildschirm perfekt. Da ich selbst die Serie noch nicht gesehen habe, weis ich nicht ob es sich um die original Sprecher handelt. Allerdings kann ich dem Spiel bescheinigen, dass die deutsche Sprachausgabe prima ist und auch ansonsten sämtliche Hintergrundgeräusche gekonnt das Szenario unterstützen. Dank einer ordentlichen Steuerung hast du Sydney und das Spiel auch bestens im Griff und kannst dich stets auf die spannende Geschichte konzentrieren. Lediglich die Kameraführung bereitet vor allem ungeübten Xbox-Spielern manches mal Schwierigkeiten.Aber mit der Zeit und etwas Übung bekommt man auch das unter Kontrolle.

Weiter mit: Test Alias - Seite 3

Kommentare anzeigen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Der Zusammenhang zwischen dem Verkaufserfolg eines Spiels und dessen Fortsetzung ist in der Spielebranche wohl bekannt, (...) mehr

Weitere Artikel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League wird bald auf dem US-Fernsehsender NBC Sports übertragen. Nein, dabei handelt es sich nicht um eine (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Alias (Übersicht)