Test Ankh - Kampf der Götter

von Jan Höllger (15. November 2007)

Ob "Herr der Ringe: Rückkehr des Königs" , "Star Wars Episode 3" oder "Der Pate 3", der dritte Teil einer beliebten Serie stellt immer etwas Besonderes dar. Die Charaktere sind im Großen und Ganzen bekannt. Es wird also Zeit, neue Wege zu bestreiten, um die Fans weiter bei Laune zu halten. Ob die deutschen Entwickler von Deck 13 der magischen Drei gerecht werden, klärt unser Test zum neuen Adventurehit "Ankh 3 - Kampf der Götter".

Auf Knopfdruck werden alle relevanten Items angezeigt.Auf Knopfdruck werden alle relevanten Items angezeigt.

Folgetäter

Im dritten Jahr in Folge reist ihr zurück ins alte Ägypten und rätselt euch mit dem tollpatschigen, aber ebenso liebenswerten Assil durch die Antike. Mit dabei ist auch wieder seine Freundin Thara, die ihr in einigen Abschnitten sogar selbst steuern dürft. Eine wichtige Rolle ist dem namensgebenden Ankh zugedacht. Urplötzlich fängt Assils Halsschmuck nämlich an zu reden, er sei ein wichtiger Gott und müsse den Kampf der Götter gewinnen, bevor der böse Gott Seth ganz Ägypten unterwerfe. Da das Ankh auf Hilfe angewiesen ist und dafür keiner besser in Frage kommt als sein Träger, wird Assil also wieder einmal in eine verrückte Story hineingezogen, die den Vorgängern in nichts nachsteht.

Die Flucht aus dem brennenden Haus gerät spektakulär.Die Flucht aus dem brennenden Haus gerät spektakulär.

Viva Luxor

Zunächst einmal muss Assil sich auf die Reise zur Zockerhochburg Luxor machen. Dort soll sich angeblich das Portal der Götter befinden, durch das Assil samt des Ankhs zum Wettkampf gelangt. Wie gewohnt klappt bei Assil wenig auf Anhieb: so schnappt sich Thara das einzige Kamel, Assil selbst muss sich umständlich von der Feuerwehr eines ausborgen. In Luxor schließlich angekommen, wirkt der Ort wie ausgestorben. Doch das ist kein Wunder, denn der fiktive Vorgänger von Las Vegas erwacht erst des Nachts zum Leben. Schließlich wollen alle in das Casino gelangen, das als Opfergabe im Tempel aufgebaut wurde. Auch Assil muss es irgendwie in das Casino hineinschaffen. Doch am Empfang wird er freundlich aber bestimmt aufgrund seiner Kleidung abgewiesen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ankh - Kampf der Götter (Übersicht)