Test Tennis Master Series 2003 - Seite 5

Meinung von Tobias Stolle

Als Fazit lässt sich sagen, Microids hat mit "Tennis Masters Series 2003" eine ordentliche Tennissimulation auf den Markt gebracht. Die Grafik ist erstaunlich gut geworden und auch die Schwierigkeitsgrade wurden gut auf die einzelnen Könnerklassen angepasst. Allerdings trüben die häufigen kleinen Fehler den Gesamteindruck des Spieles etwas. Mich persönlich schreckte die schwerfällige Steuerung, die es unmöglich macht (da der Spieler immer noch ein paar Schritte weiterläuft), einen schnellen Richtungswechsel auszuführen, um den Ball noch zu erreichen. Ein Joypad ist unbedingt zu empfehlen. Gelegenheitsspieler sollten aufgrund leichter Frustgefahr besser die Finger von "TMS" lassen; wer sich aber an einem Spiel nur halbwegs festbeißen kann, sollte unbedingt einen Blick riskieren.

70

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Call of Duty - WW2: Das erste Video ist da

Call of Duty - WW2: Das erste Video ist da

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Mit Call of Duty - WW2 kehrt die langjährige Shooter-Serie zu ihren W (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tennis Master Series 2003

DJKaito
75

Alle Meinungen

Tennis Master Series 2003 (Übersicht)