Test Devil May Cry 3 - Dantes Erwachen

von Clemens Eisenberger (08. April 2005)

Der erste Teil der Reihe wurde von Presse und Spielern gleichauf hochgelobt, im Vergleich dazu war Teil 2 ein Flop. Ob es Dante im dritten Anlauf erneut gelingt, den Thron der Action-Spiele zu erreichen oder ob er wieder auf halbem Weg abstürzt, erfahrt ihr in unserem Test.

Überraschend auftauchende Feinde sind für Dante nichts besonderes.Überraschend auftauchende Feinde sind für Dante nichts besonderes.

Big Brother - The Castle

Viele Kinder ärgern sich oft über ihre kleinen Brüder. Darüber kann Dante, der größte Dämonenjäger aller Zeiten, nur lachen, denn sein Bruder hat sich den Mächten der Finsternis angeschlossen, die er erbittert bekämpft. Nachdem die Dämonen sein neues Büro zerstört haben, zieht Dante kurz durch die Stadt und landet dann in einem hohen Turm, wo er das erste Mal auf seinen Bruder trifft. Wie in den Vorgängern metzelt ihr euch durch allerlei Ungetüm und löst zwischendurch ein paar Rätsel. Die Kamera präsentiert sich hier als ganz gut, aber nicht immer optimal positioniert. Es kann durchaus vorkommen, dass ein größeres Objekt euch die Sicht auf das Kampfgeschehen verwehrt, oder dass bei der Planung eines Sprunges das zur Landung angepeilte Gebiet nicht zu sehen ist. Dies ist zwar nervig, kommt aber nicht allzu oft vor. Ebenfalls als nervig empfand ich die Rätsel. Neues findet man kaum, nur die bereits bekannten Varianten "Schlag mit der richtigen Waffe auf ein Objekt" oder "Suche einen Gegenstand und bringe ihn an die richtige Stelle". Dies ist zwar auf Dauer etwas langweilig, aber die coolen und stylischen Kämpfe und Moves von Dante machen so einiges wieder wett.

Wenns um Feinde geht ist Dante alles andere als zimperlich.Wenns um Feinde geht ist Dante alles andere als zimperlich.

In diesem Teil könnt ihr eure Gegner auch während des Kampfes mit coolen Sprüchen verhöhnen, bei Ash aus "Evil Dead: A fistful of Boomstick" kam dies aber wesentlich cooler rüber. Nach fast jedem abgeschlossenen Auftrag (insgesamt gibt es diesmal 20) wartet ein Bossgegner auf euch. Dieser ist meistens ziemlich stark, und ohne ausgeklügelte Taktik seht ihr die Radieschen bald von unten. Ganz so schlimm ist es aber auch nicht, denn, wie in den Vorgängern, wird nach einer gewissen Anzahl Tode der "Easy"-Modus freigespielt, wo die meisten Gegner nur noch die Hälfte ihrer ursprünglichen Kraft haben. Im Laufe des Spieles findet Dante viele verschiedene Waffen und ihr könnt euch erstmals auf eine Angriffsart einstellen. Als "Swordmaster" greift ihr hauptsächlich mit Schwertern an und als "Gunslinger" ballert ihr lieber durch die Gegend. Abhängig von eurem gewählten Stil lernt ihr unterschiedliche Kombos, die ihr gegen eure Feinde verwenden könnt. Außerdem könnt ihr wieder fleißig Rote Kugeln sammeln und eure Waffen so um ein paar Kombos reicher machen. In den Levels finden sich außerdem wieder diverse Geheimaufträge, deren Abschluss euch weitere Kugeln für eure Aufrüstungen bringt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Von Gran Turismo bis Need for Speed: 2017 scheint ein hoffnungsvolles Jahr für Rennpiloten zu werden. Viele (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

Es geht los! Die #gamesweekberlin öffnet ihre Pforten und startet mit dem großen Opening Summit. Auf dem Redn (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Devil May Cry 3 - Dantes Erwachen

Alle Meinungen

Devil May Cry 3 (Übersicht)