Test Athens 2004 - Seite 2

Ein LangstreckenlaufEin Langstreckenlauf

Vom Training zum Wettkampf

Anfänger üben dies alles zu erst einmal im Training, das im Arcardemodus zu finden ist. Praktischerweise gibt es dazu auch kleine Lernfilmchen ,die die Steuerung zusätzlich zur schriftlichen Erklärung verdeutlichen. Erst im Wettkampf wird es dann wirklich ernst. Interessanter als die Einzelwettbewerbe ohne Regelwerk aus dem Arcardemodus sind der Zehnkampf der Männer oder der Siebenkampf der Frauen. Außerdem kannst du auch Freunde herausfordern und ihr könnt bis zu viert gegeneinander antreten. Am lustigsten gestaltet sich aber der Partymodus. Anstatt mit den Controllern kämpft ihr hier auf einer Tanzmatte um die Goldmedaille und bekommt zu spüren wie anstrengend Olympia wirklich ist. Die Präsentation in den Stadien ist den Entwicklern ganz gut gelungen. Die Zuschauer geraten bei guten Leistungen ganz aus dem Häuschen und feuern ihre Athleten wie wild an. Auch die Wiederholungen sehen durch ihre Kameraperspektiven meist recht spektakulär aus. Schade ist, dass die Siegerehrungen etwas knapp ausfallen und nicht einmal die Nationalhymnen zu hören sind.

Beim Bogenschießen braucht man viel FingerspitzengefühlBeim Bogenschießen braucht man viel Fingerspitzengefühl

Olympia Reif

Die grafische Umsetzung des Spiels präsentiert sich dem Ereignis entsprechend Olympia Reif. Sämtliche Wettkampstätten und Athleten sind sehr ansprechend gestaltet und sehen einfach hervorragend aus. Auch die Animationen der Sportler, die bei solch einem Spiel besonders wichtig sind, sind einfach prima. Sicherlich, für eine Goldmedaille reicht es nicht ganz aus, aber einen Podestplatz in Sachen Grafik erringt das Spiel auf jeden Fall. Zudem wird das gesamte Geschehen gekonnt mit den passenden Hintergrundgeräuschen hinterlegt, so dass eine erstklassige Olympiaatmosphäre aufkommt. In Sachen Sound habe ich lediglich die fehlenden Nationalhymnen zu bemängeln. Einen noch besseren Eindruck macht die erstklassige Steuerung. Besonders gut hat mir hier gefallen, dass sie den jeweiligen Disziplinen angepasst wurden. Auf jeden Fall hat man bei sämtlichen Wettkämpfen seinen Sportler bestens im Griff und wenn man dann doch nicht den Sieg errungen hat, liegt das mit Sicherheit nicht an der Bedienung des Spiels.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Rückkehr nach Vvardenfell

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Rückkehr nach Vvardenfell

The Elder Scrolls Online hatte einen holprigen Start. Doch das gehört der Vergangenheit an und zahlreiche Spieler (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Athens 2004 (Übersicht)