Test Atelier Iris 2: The Azoth of Destiny

von Thomas Bruckert (26. Oktober 2006)

Wenige Monate nach Erscheinen von "Atelier Iris 1" kam Teil 2 dieser Serie in Europa heraus. Freundschaft, Liebe und vor allem Zeichentrick beherrschen die Welt von "Atelier Iris 2". Ein getrenntes, aber doch vereintes Paar klärt das Verschwinden der Welt Eden auf. Inwiefern dieses Spielprinzip gut umgesetzt wurde und ob es sich lohnt, das Spiel zu zocken, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

In der Kartenansicht entscheiden ihr, zu welchem Ort ihr nun gehtIn der Kartenansicht entscheiden ihr, zu welchem Ort ihr nun geht

Story / Bedienung

Das Spiel "Atelier Iris 2 - The Azoth of Destiny" ist ein komplett in englischer Sprache gehaltenes Rollenspiel, in dem ihr unter anderem in die Rollen von Felt und Viese schlüpft. Die beiden Hauptcharaktere trennen sich zwar physisch, sind aber durch magische Ringe stets miteinander verbunden. In gegenseitiger Abhängigkeit klären die zwei die Umstände um das Verschwinden großer Teile der Welt "Eden" auf. Dabei helfen ihnen zum einen alchimistische Fähigkeiten, mit denen sie Gegenstände erzeugen und verschmelzen können und zum anderen andere Spielfiguren, die im Laufe des Spieles zu der Truppe stoßen. Im Spiel könnt und müsst ihr zwischen den Hauptcharakteren wechseln, um die Handlung voran zu treiben, es gibt allerdings nur einen bestimmten Handlungsstrang und nur eine begrenzte Anzahl an Optionen, wohin ihr gehen dürft. Vorteil daran ist, dass ihr euch nicht verlauft. Allerdings fehlen euch dafür großartige spannende Handlungsalternativen. Die Menüs sind sehr einfach und unkompliziert. Im Spiel selbst wird einem alles erklärt, sodass man das mitgelieferte deutschsprachige Beiheft eigentlich nicht braucht. Sobald etwas neues im Spiel verfügbar ist, wird es ausgiebig erläutert. Auf sämtliche Erklärungen lässt sich jederzeit problemlos zurückgreifen.

Das ist die FeldansichtDas ist die Feldansicht

Grafik

Es braucht allerdings eine gute Erklärung, warum dieses Spiel in der heutigen Zeit ausnahmslos in 2D gehalten wurde. Es gibt vier Spielansichten, die euch im Spiel begegnen. Die erste ist die Kartenansicht, in der ihr von einem Ort zum anderen zieht. Ihr müsst also nicht durch jeden Ort einzeln gehen. Die zweite Ansicht ist die Feldansicht, in der ihr die Spielfigur steuert. In dieser kann die Spielfigur herumlaufen, springen und Leute ansprechen. Als dritte Variante findet ihr die Menüansicht, in der ihr viele Dinge nachlest, Items erzeugt und auch benutzt. Hier fällt negativ auf, dass die bei Alchemie gewählte Schriftgröße zu klein ist, sodass man die Eigenschaften der Items sehr schlecht lesen kann und dafür teilweise sehr nah an den Fernseher heran muss, um sie überhaupt erkennen zu können. Die vierte Ansicht schließlich ist die Kampfansicht, in der die Kämpfe gegen Widersacher ausgetragen werden. Bei all diesen Ansichten fühlt man sich stark an japanischen Zeichentrick erinnert. Dadurch wirkt die Grafik technisch überholt, schaut man sich vergleichbare Spiele an. Es gibt zwar im Kampf und bei betriebener Alchemie ein paar grafisch schöne Effekte, aber diese grafische Raffinesse ist leider recht rar gesät. So kommt es schließlich, dass man die Grafik zwar eventuell niedlich findet, sie jedoch nicht bewundern kann.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Atelier Iris 2 - The Azoth of Destiny

Alle Meinungen

Atelier Iris 2 (Übersicht)