Test Jagged Alliance 2 - Wildfire - Seite 2

Ein NachteinsatzEin Nachteinsatz

Altbewährter Spielablauf

Am altbewährten Spielablauf haben die Entwickler nichts verändert. Auch "Wildfire" ist eine Mischung aus Echtzeitstrategie und rundenbasierter Vorgehensweise. Auf einer Übersichtskarte von Arulco planst du deine Aktionen. Arulco ist in verschiedene Sektoren aufgeteilt. Auf der Übersichtskarte legst du fest zu welchem Sektor du gehst. Sobald du dort ankommst, begibst du dich per Mausklick in das entsprechende Gebiet. Hier kannst du dich in Echtzeit frei bewegen. Sobald du auf Feinde triffst, schaltet das Spiel automatisch in den Rundenmodus um. Jeder Söldner besitzt dabei eine sich aus seinen Fähigkeiten und seiner gesundheitlichen Verfassung ergebende Anzahl von Punkten, die du rundenbasiert einsetzen kannst. Jede Handlung verbraucht eine bestimmte Menge dieser Punkte. Aber du hast genügend Zeit, dir zu Überlegen, wer wen angreifen, oder wer was machen soll. Das ist auch dringend notwendig, denn deine Feinde legen eine sehr kluge Handlungsweise an den Tag. Sobald du deine Actionmöglichkeiten ausgeschöpft hast, ist der Gegner am Zug Dieses System verleiht dem Spiel einen schier unglaublichen Realismus und ermöglicht dir ein sehr taktisches und überlegtes Vorgehen.

Fast in jedes Gebäude kann man hineingehenFast in jedes Gebäude kann man hineingehen

Handlungsfreiheit und Rollenspielelemente

Das Spiel gewährt dir ein absolut freie Vorgehensweise. Es liegt in deinem Ermessen, ob du Sektor für Sektor erobern willst oder dich auf direktem weg zur Hauptstadt begibst. In einigen Städten von Arulco gibt es Minen. Wenn du diese eroberst, fließt Geld in deine Kasse. Mit dem kannst du z. B. neue Söldner anwerben oder bessere Waffen kaufen. Davon gibt es jede Menge, mit unterschiedlicher Durchschlagskraft. Insgesamt haben die Entwickler 20 neue Waffen ins Spiel integriert. Wer sich den teuren Einkauf dieser Objekte ersparen will, sollte ständig seine Umgebung absuchen. Denn besiegte Feind hinterlassen jede Menge Waffen, Munition und nützliche Objekte, die du einsammeln kannst. Außerdem kannst du auch in Kisten, Truhen oder Schränken nützliche Utensilien finden. Je öfter ein Söldner seine Fähigkeiten einsetzt um so besser wird er. Deshalb lohnt es sich, diese möglichst lang unter Vertrag zu nehmen. Denn um so besser sie werden, um so mehr Cash musst du für eine Vertragsverlängerung abdrücken. Mit jedem eroberten Sektor kommst du deinem Ziel näher, und je besser du die Bewohner von Arulco behandelst um so mehr Unterstützung gewähren sie dir.

Weiter mit: Test Jagged Alliance 2 - Wildfire - Seite 3

Kommentare anzeigen

Destiny 2: Das hält die Community von der Beta

Destiny 2: Das hält die Community von der Beta

Die Beta von Destiny 2, die am Wochenende für alle Interessierten die Türen geöffnet hat, ist vorbei. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Obwohl es Die Sims 4 schon seit 2014 für den PC gibt, hat Hersteller Electronic Arts erst jetzt eine Konsolenversi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Jagged Alliance 2 - Wildfire (Übersicht)