Test Virtua Tennis

von Christian Ladewig (09. Oktober 2000)

Mit "Virtua Tennis" bringt Sega erneut einen Arcade-Hit auf den heimischen Fernseher. Ob das Spiel auch die Erwartungen erfüllen kann, zeigt unser Test.

Ob das ein As wird ?Ob das ein As wird ?

Bei "Virtua Tennis" kann man zwischen 8 Tennis-Profis und vier verschiedenen Bodenbelägen wählen. Als Spieler stehen Jim Courier (USA), Thomas Johannson (Schweden), Tommy Haas (Deutschland), Yevgeny Kafelnikov (Russland), Carlos Moya (Spanien), Mark Philippoussis (Australien), Tim Henman (Großbritannien) und Cedric Pioline (Frankreich) zur Verfügung.

Auch das Publikum ist sehr detailiertAuch das Publikum ist sehr detailiert

Man spielt auf den Bodenbeläge Sand, Hartplatz, Rasen oder Teppich. Da sowohl jeder Profi als auch die vier Bodenbeläge individuelle Eigenschaften besitzen, ergeben sich sehr abwechslungsreiche und variable Matches. Neben dem Arcade- und Exhibition-Modus steht der World-Circuit-Modus zur Auswahl.

Hier kann man auf unterschiedlichen Kontinenten trainieren und Matches bestreiten, um sich auf der Weltrangliste zu verbessern. Mit gewonnenen Preisgeldern kann man neue Outfits für die Spieler kaufen oder sich einen Partner für Doppel-Matches verpflichten. Die Grafik von "Virtua Tennis" ist detailgetreu, realitätsnah und setzt neue Maßstäbe für Tennis-Spiele.

Da kommt der gelbe Ball auch schon ...Da kommt der gelbe Ball auch schon ...

Die Tennisprofis bewegen sich geschmeidig über den Platz, lächeln und wischen sich nach anstrengenden Ballwechseln den Schweiß von der Stirn. Doch nicht nur die Grafik, sondern auch Sound und die Musik werden allen Ansprüchen gerecht. Die Zuschauer klatschen und jubeln und der Schiedsrichter sagt in vier verschiedenen Sprachen die Punktestände an.

Musikalisch begleitet wird man von 15 verschiedenen Rocktiteln. Die Steuerung ist präzise und alle Schläge lassen sich mit nur zwei Tasten ausführen. Vier Schwierigkeitsstufen stehen dem Spieler zur Auswahl. Bei einem Doppel können bis zu vier menschliche Spieler gleichzeitig auf dem Platz stehen.

Auch in Sydney wird Tennis gespieltAuch in Sydney wird Tennis gespielt

Doch auch alleine bringt "Virtua Tennis" langen Spielspaß. Auch keine Tennis-Fans werden Spaß an dem Spiel haben. Sportfreunde werden an diesem Spiel ihre reine Freude haben und können dann auch endlich zeigen, dass in jedem ein kleiner Boris Becker steckt.

80

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Virtua Tennis (Übersicht)