Test Group S Challenge - Seite 2

Gedrängel auf der ZielgeradenGedrängel auf der Zielgeraden

Der Karrieremodus

Bei dem Karrieremodus startet der Spieler in der untersten Rennliga (Group A) und mit etwas Geld, um sich ein billiges Anfangsfahrzeug zu kaufen. Wie bei vielen Rennsimulation besitzt man auch bei "Group S Challenge" eine Garage, in der man seine erworbenen Fahrzeuge sammeln und mit Ersatzteilen aufmotzen kann. Um hier jedoch richtig aktiv zu werden, muss man erstmal einige Rennen gut abschließen und so etwas Geld erlangen. Die Herausforderungen des Karrieremodus können in drei verschiedenen Kategorien stattfinden. Diese Kategorien sind Championship, Line Line und Duel. Bei Championship startet man - wie schon erwähnt - in der untersten Rennklasse und arbeitet sich durch Siege nach oben. Bei Line Line fährt man eine Strecke ohne Gegner, bei der Punkte auf der Ideallinie verteilt sind. Dieser Modus hat zwei Vorteile. Erstens lernt man recht schnell die Ideallinie einer Strecke kennen und zweitens bekommt man für die eingesammelten Punkte auch ein Preisgeld. Bei der Duell-Herausforderung fährt man mit seinem Wagen gegen einen Computer-Gegner. Gewinnt man das Duell, erhält man einen speziellen Wagen, den es auch nicht zu kaufen gibt.

Heißer Drift mit qualmenden ReifenHeißer Drift mit qualmenden Reifen

Das Gameplay und technische Merkmale

Das Gameplay ist bei "Group S Challenge" genauso realistisch angelegt wie die zu fahrenden Rennstrecken. Die Fahrdynamik der Fahrzeuge unterscheidet sich je nach Antrieb (es gibt Front-, Heck- und Allradantrieb) und Leistung. Durch den Einbau von neuen Reifen oder Sportfahrwerken kann man das Fahrverhalten noch ein wenig aufbessern. Die Tastenbelegung das Spiels ist mit den meisten anderen Rennspielen identisch und leicht zu erlernen. Leider gibt es keine Taste, um nach hinten zu schauen. Wer wissen will, was hinter ihm los ist, muss mit der Innenansicht fahren, wo man einen Rückspiegel vorfindet. Bei der grafischen Umsetzung haben sich die Programmierer viel Mühe gegeben. Zwar haben die meisten aktuellen Xbox Rennspiele eine gute Grafik, aber bei keinem Konkurrenztitel kommt der Lichteinfall und die Spiegelungen an den Fahrzeugen so realistisch rüber wie bei "Group S Challenge". Der einzige Nachteil bei der Grafik ist, dass die Fahrzeuge bei Unfällen keine sichtbaren Schäden bekommen. Auch die Soundunterstützung ist bei dem Spiel gut gelungen. Das Geheule der kräftigen Motoren und das Zischen des Turboladers lässt jeden Motorsport-Fan das Herz höher schlagen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Group S Challenge (Übersicht)