Test Hellgate London - Seite 2

Die U-Bahnstationen sind die letzte Bastion der MenschenDie U-Bahnstationen sind die letzte Bastion der Menschen

4 Klassen spielen sich wie "Diablo" in 3D

In der erwähnten Ego-Ansicht spielen sich die Fernkämpfer- und Zaubererklassen de facto wie ein "Shooter-Light". "Light" deshalb, weil die schiere Menge der Gegner und deren KI noch immer deutlich an Hack-n-Slay-Rollenspiele à la Diablo erinnert, nur eben in 3D. Trotzdem bringt diese Art der Kämpfe jede Menge Spaß und Dynamik ins Spiel und ist für mich die größte Stärke von "Hellgate: London". Im Umkehrschluss bedeutet das, dass der Templer sich durch andere Perspektive spielerisch auch deutlich anders anfühlt. Die fehlende Ego-Perspektive ist der Übersichtlichkeit geschuldet, die sich bei der schieren Anzahl der Gegner wohl nicht wie in einem "Oblivion" umsetzen ließe. Dafür bestechen Schwertmeister und Hüter durch schicke Schwertkampfmoves und -animationen. Die größere Nähe zu den Gegnern hat genauso seinen Reiz und daher ist die Auswahl der Charakterklasse letztlich Geschmackssache.

Durch die Höllentore gehts abwärtsDurch die Höllentore gehts abwärts

Charakterentwicklung überzeugt

Die verfügbaren Skills orientieren sich natürlich an den jeweiligen Klassen und verleihen diesen so einen individuellen Touch, jede Klasse spielt sich anders. Die Templer erlernen unter anderem verschiedene Schwert- aber auch Feuerwaffenattacken, die Kabbalisten Einzel- und Flächenzauber und die Jäger besonders effektive Feuerwaffenattacken. Der Ingenieur lernt dagegen, wie verschiedene Bots gebaut und Drohnen aufgerüstet und repariert werden. Bei jedem Levelaufstieg investiert man 5 Punkte in die Attribute Stärke (Nahkampf), Präzision (Fernkampf), Ausdauer (Lebenskraft) und Willenskraft (Energie für Zauber bzw. Spezialfähigkeiten). Außerdem darf man pro Levelanstieg eine Spezialfähigkeit verbessern. Es empfiehlt sich selbstredend, gut zu überlegen, welche Fähigkeiten man ausbaut. Denn erstens können vergebene Skillpunkte nicht mehr rückgängig gemacht werden und zweitens erfordern vor allem die letzten beiden der fünf Akte effektive Charaktere, die möglichst alle Nebenquests gelöst und so das Maximum an Levelaufstiegen ausgereizt haben.

Weiter mit: Test Hellgate London - Seite 3

Kommentare anzeigen

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Xbox One: Der Original Controller der Xbox kehrt zurück

Xbox One: Der Original Controller der Xbox kehrt zurück

Er war groß, unhandlich und hat später den Spitznamen "The Duke" erhalten: Der erste Controller für die (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Hellgate - London

MichaMB
61

Alle Meinungen

Hellgate London (Übersicht)