Test Ski Racing 2005

von Gerd Schüle (17. Januar 2005)

Wintersportfans können sich sicher noch an die Skiabfahrtslegende Hermann Maier erinnern. Nun hat JoWood ein Skispiel unter seinem Namen herausgebracht. In "Ski Racing 2005 featuring Hermann Maier" könnt ihr in den vier Skisportdisziplinen, Abfahrt, Super-G, Riesenslalom und Slalom selbst gegen den Meister antreten. Ob das auch Spaß macht könnt ihr in unserem Test lesen.

Unser Sportler ist gerade unterwegs zum RennenUnser Sportler ist gerade unterwegs zum Rennen

Vom Nobody zum Konkurrenten

Zu Beginn erstellt ihr euer eigenes, junges Skitalent um mit ihm eine Karriere im Worldcup zu starten. Diese ist unterteilt in mehrere Etappen und das Finale. Schauorte des Spektakels sind nicht etwa irgendwelche erfundenen Pisten, sondern die Originalstrecken aus der Saison 2004/05 wie z. B. Kitzbühel oder Garmisch Partenkirchen. Insgesamt sind ca. 30 Rennen zu fahren. Ihr tretet dabei in vier verschiedenen Disziplinen an, Abfahrt, Super-G, Riesenslalom und Slalom. In Abfahrt und Super-G dreht sich fast alles um die pure Geschwindigkeit, dagegen kommt es bei den Slaloms auf eine gute Technik an. Zu Beginn seiner Karriere kann dein Sportler mit den anderen kaum mithalten. Doch mit der Zeit lernt er hinzu und bekommt Punkte für Fähigkeiten wie Geschwindigkeit oder Aufkanten. So kannst du nach und nach ohne Probleme an der Spitze mithalten und Hermann Maier echte Konkurrenz machen. Allerdings ist der Schwierigkeitsgrad zu Beginn des Spiels sehr happig. Im Laufe deiner Karriere erhältst du Medaillen und Punkte. Mit Letzteren schaltest du neue Strecken und auch den Streckeneditor frei. Hier kannst du die Pisten beliebig verändern, um neue Herausforderungen zu schaffen.

Hier hast du einen wunderschönen Blick bis ins Tal hinunter.Hier hast du einen wunderschönen Blick bis ins Tal hinunter.

Ärgerlicher Fehler

Die Grafik in "Ski Racing 2005" ist eine angenehme Überraschung. Der Schnee glitzert, die Streckenränder sind detailreich und der Blick reicht oft fast bis ins Tal. Auch mit der Fahrphysik haben sich die Entwickler wirklich Mühe gegeben. Glaubhaft schwingt dein Fahrer die Stöcke und legt sich in die Kurven, sodass das Gefühl entsteht selbst auf den Skiern zu stehen. Auch die Animationen deines Sportlers sind gut gelungen. Lediglich einen kleinen Fehler hat das Spiel. Die Kollisionsabfrage ist viel zu empfindlich. Das führt dazu, dass man sich beim Slalom viel zu schnell bei den Stangen einfädelt oder gleich stürzt. Die Steuerung ist ansonsten hervorragend und denkbar einfach. Mit dem Stick lenkt ihr euren Skifahrer, mit der rechten Schultertaste duckt er sich um schneller zu werden und mit der Linken steht er auf um abzubremsen. Die X-Taste ist fürs Aufkanten und die A-Taste für den Start und um Sprünge zu unterdrücken. Lediglich der Sound lässt zu wünschen übrig. Zwar hört man den realistischen Sound des Schnees unter den Skiern, das Grölen der Zuschauer und deren Kuhglockengebimmel, auf eine Hintergrundmusik und einen Kommentator muss man jedoch gänzlich verzichten.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: Skyrim und Dragon Quest Heroes stammen womöglich von der PlayStation 3

Nintendo Switch: Skyrim und Dragon Quest Heroes stammen womöglich von der PlayStation 3

Seit wenigen Tagen ist klar, um was genau es sich bei Nintendos neuer Konsole Switch handelt. Exakte technische Angaben (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ski Racing 2005 (Übersicht)