Test Fallen Lords

von Gerd Schüle (29. Oktober 2006)

Action- und Strategietitel sind die zwei beliebtesten Genres im Bereich der PC Spiel. Wenn man nun hergeht und diese zwei beliebten Spielvarianten in einem Titel vereinigt und das Ganze noch recht günstig auf den Markt bringt, muss es doch ein Erfolg werden? So dachte sich der Publisher Forgster und hat den Titel "Fallen Lords" mit gerade diesen Zutaten auf den Markt gebracht. Da stellt sich mir die Frage, ob dieses Konzept aufgegangen ist.

Eine größere SchlachtEine größere Schlacht

Strategische, hau - drauf Action

Wer hätte das gedacht, das Fantasyreich von "Fallen Lords: Condemnation" droht im Chaos zu versinken. Ja, ein wirklich neuer Einfall der Entwickler, verpackt in eine Story der man den abgedroschenen Begriff 08/15 zurecht verpassen kann. Dabei kämpfen böse Dämonen gegen gute Engel und die Untoten wollen ebenfalls mitmischen. Klar, dass es dabei zu actionreichen Auseinandersetzungen kommt; und ihr mischt dabei kräftig mit. Die grundlegende spielerische Idee von "Fallen Lords" ist dabei eigentlich gar nicht schlecht, ihr steuert euren Helden in der bewährten Third Person Ansicht und während ihr euch mitten ins Kampfgetümmel werft, könnt ihr euren Mitstreitern anhand von einfachen Befehlen Anweisungen geben. Damit sollen Actioneinlagen und strategisches Vorgehen miteinander verbunden werden. Das Ganze ist in ideenreiche Missionen verpackt. Ihr rettet z. B. Kinder von Dämonen, belagert Städte oder bewacht einen Konvoi. Dabei kämpft ihr immer selbst und führt gleichzeitig eure Soldaten ins Gefecht. Nicht schlecht, hört sich doch eigentlich richtig gut an, macht kurzfristig sogar Spaß, der aber schon bald in Frust umschlägt.

Grafisch ist das Spiel keinesfalls auf der Höhe der ZeitGrafisch ist das Spiel keinesfalls auf der Höhe der Zeit

Was soll das?

Der Grund ist einfach, die katastrophale Umsetzung des Spiels in allen Belangen: Miese Steuerung, schlechte Grafik und ein absolutes undynamisches richtig fades Gameplay ersticken jeden Spaßansatz im Keim. Ja, die technische Umsetzung des Spiels wäre selbst vor 5 Jahren von gestern, schlichtweg miserabel, gewesen. Das gesamte Spiel erweckte in mir den Eindruck eines schnell und völlig uninspiriert zusammengeschusterten Machwerks. Sowohl die Landschaften, als auch die Charaktere sind hässlich anzusehen und schlecht modelliert. Die Texturen sind richtig matschig und der Sound schlichtweg schlecht. Die Steuerung des Helden ist zwar nach gewohnten Maßstäben in Actionspielen aufgebaut, aber sie ist träge und ungenau. Manches mal fragte ich mich, kämpfe ich nun gegen Feinde oder mit der misslungenen Umsetzung einer im Grunde logischen Steuerung. Der einzige Punkt, der den Entwicklern gelungen ist, ist die einfache Tatsache, dass sie ein Muster ohne Wert erschaffen haben, das zeigt, wie man es definitiv nicht machen sollte.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fallen Lords (Übersicht)