Test Ufo Extraterrestrials - Seite 4

Gegen zwei überarbeitete Jäger hat der kleine Aufklärer wenig Chancen - die Haie erledigen den RestGegen zwei überarbeitete Jäger hat der kleine Aufklärer wenig Chancen - die Haie erledigen den Rest

Bild des Schreckens

Jener Rauch ist allerdings nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Überhaupt scheint man bei der Grafik dieselben Probleme mit den Finanzen gehabt zu haben, wie es der Spieler häufig im Spiel erfährt. Von "brav" kann schon keine Rede mehr sein, eher von "auf das Nötigste begrenzt", oder einfach nur ungenügend. Immerhin hat man sich darin Mühe gegeben, die Spielfelder in gewissen Dimensionen detailliert zu gestalten, sodass ihr allerhand Dekoration vorfindet, die sich praktischerweise mit entsprechendem Kaliber in Schutt und Asche verwandeln lässt und somit neue taktische Möglichkeiten eröffnet. Nichts desto trotz kann man die auf Sparflamme gehaltene Grafik nicht wirklich verurteilen, denn zum einen würde mehr sicher unartig auf die sehr geringen Systemanforderungen drücken, die auch älteren Rechnern Spielbarkeit garantiert, zum anderen hätte bessere Grafik nur für Schreie des Entsetzens bei der Spielbudgetierung gesorgt. Ansehnlich ist das Spiel dadurch aber trotzdem nicht.

Zum Schreien... wird einem zu Mute, wenn man die Trefferwahrscheinlichkeit siehtZum Schreien... wird einem zu Mute, wenn man die Trefferwahrscheinlichkeit sieht

Melodien für Millionen

Apropos schreien - auch beim Sound scheint man sich gedacht zu haben, dass weniger oft mehr ist. So klimpert zwar meist unauffällig gehaltene Hintergrundmusik durch die taktischen Spielabschnitte, während ein markanter gehaltenes Tonsammelsurium die strategische Weltkarte untermalt, aber wenn man an die nimmersatten Quasselstrippen aus "UFO:Aftermath" zurückdenkt, ist es im Spiel geradezu flüsterleise. Schritte, Schüsse und Motorengeräusche hallen zwar oft und passend aus den Lautsprechern, aber bis auf einige eindeutige Töne, die immer von einer dramatischen Änderung des gesundheitlichen Zustandes der Soldaten begleitet werden, schweigen die Mannen beharrlich. Zu erwähnen bleibt nur noch der interessante, aber nicht vollkommene Surround-Effekt, der mitunter bei den Echtzeitkämpfen der strategischen Karte zu hören ist.

Weiter mit: Test Ufo Extraterrestrials - Seite 5

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

Es ist mal wieder so weit: Sony verkündet die "PlayStation Plus"-Spiele für den Juli 2017 auf dem PlayStation (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ufo Extraterrestrials (Übersicht)