Test MTV Sports: Skateboarding - Seite 2

Auf der technischen Seite hat man sich leider nicht so viel Mühe gegeben. Die Grafik ist für Dreamcast-Verhältnisse einfach zu schlecht. Die Grafik ist sehr pixelig und es treten viele Clipping-Fehler auf. Auch der Aufbau der einzelnen Levels ist ziemlich eintönig gestaltet. Ein 60Hz-Modus und eine VGA-Box-Unterstützung gibt es nicht.

Beim Gameplay hapert es auch gewaltig. Die Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürftig und die virtuelle Kamera verwirrt den Spieler schnell. Beim Sound hat man sich wenigstens mehr Mühe gegeben. So bietet das Spiel unter anderem Soundtracks von OPM, Cypress Hill oder Limp Bizket.

Im Spiel stecken einige gute Ideen, die man hätte besser umsetzen können. So kommt es beim Spielen von "MTV Sports Skateboarding" jedoch schnell zu Langweile und durch das miese Gameplay auch leicht zu Frust. Wenigstens der Mehrspieler-Modus kann für etwas ausreichendere Unterhaltung sorgen.

50

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

MTV Sports: Skateboarding (Übersicht)