Test Armed & Dangerous - Seite 2

Hailiges KanonenrohrHailiges Kanonenrohr

Der Sound:

Sämtliche Soundeffekte erfüllen die Erwartungen - lediglich die Synchronisation der Zwischensequenzen, wie bei fast jeder deutschsprachigen Adaption, wirkt nicht immer zu 100% überzeugend. Inhaltlich kommt die teils zum schreien komische Nachricht der Dialoge jedoch an und sorgt für so manchen Schenkelklopfer, wenn Beispielsweise der durchgefrorene Greis, ganz im Stile von Luke Skywalker auf dem Eisplaneten Hoth, von seinem Kameraden zum Aufwärmen in die Innereien eines Tieres gesteckt wird. Bei "Armed & Dangerous" geschieht dieser Vorgang jedoch ohne das Aufschlitzen des Bauches sondern schlicht und ergreifend rektal. Wenn sich dann noch herausstellt, dass es sich bei dem vermeintlichen Kadaver nur um ein bemitleidenswertes Tier handelt, das auf diese Art und Weise recht unsanft aus seinem friedlichen Winterschlaf gerissen wird und nun mit vor Entsetzten geweiteten Augen inklusive anal eingeführtem Opa plötzlich losgalloppiert, bleibt kein Auge trocken. Wer solch unverblümten Humor mag, kommt also voll auf seine Kosten.

Get ´em allGet ´em all

Die Bedienung:

Die Steuerung im Spiel ist leicht erlernbar und übersichtlich. Bis auf die Funktionen Laufen, Schießen, Waffen wählen und Nachladen kann man noch Geschütze bedienen, die an jeder Ecke herumstehen. Mit ihrer Hilfe kann man ganze Regimenter von Gegnern niedermähen, womit die zur Verfügung stehenden Handlungsoptionen allerdings größtenteils erschöpft sind. Für alte Hasen könnte "Armed & Dangerous" also bisweilen etwas zu simpel gestrickt sein, für Einsteiger ist das Spiel jedoch wie geschaffen, weil es wahrlich niemanden überfordert. Der Spieler steuert seine Leute aus der 3rd-Person Perspektive, was ihm einen guten Überblick über die Situation ermöglicht. Hat er irgendwann auch den Jetpack zur Verfügung, kann er mit der gut umgesetzten Steuerung auch aus erhöhter Position angreifen. Wer also Spiele wie beispielsweise "Serious Sam" mochte, kann mit diesem Programm sicherlich etwas anfangen und sich ohne langatmige Einarbeitungszeit sofort ins Getümmel stürzen. Zur Erlösung der Märchenwelt vom bösen König ist es ein weiter Weg, der mit ruhiger Hand und gestähltem Finger am Abzug begangen werden muss.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Armed & Dangerous (Übersicht)