Test SingStar

von Stefan Buechner (21. Dezember 2007)

Ob Popstars oder DSDS: es hat den Anschein, als ob jeder zweite Deutsche sich für ein Gesangstalent hält. Der Erfolg der Castingshows im TV ist sicherlich auch den vielen Musikspielen für Konsolen geschuldet. Schließlich kann dank Singstar & Co. jeder zu Hause in Karaokeform seine Lieblingslieder üben. Nach unzähligen Singstar-Spielen für die alte PS2 bringt Sony kurz vor Weihnachten nun endlich auch das erste Singstar für die PS3 heraus. "Highway to hell" oder doch "The next best superstar"?

Auch Bilder dürft ihr im Spiel verwalten.Auch Bilder dürft ihr im Spiel verwalten.

Nervige Kabel

Um euch als Sänger zu versuchen, benötigt ihr natürlich erstmal ein Mikrofon. Entweder kauft ihr sofort das Singstar-Komplettpaket, in dem neben dem Spiel zwei Mikros beiliegen oder benutzt stattdessen eure alten Mikros von den PS2-Vorgängern. Da die neuen PS3-Mikros leider auch nicht kabellos daherkommen, könnt ihr also ruhig auch zu den alten Mikros greifen. Möchtet ihr mit einem Freund gar gemeinsam vor der Konsole trällern, benötigt ihr zwangsläufig zwei Mikrofone.

Die Stimmerkennung arbeitet akkurat.Die Stimmerkennung arbeitet akkurat.

Ich bin im Fernsehen!

Grundlegend hat sich bei "Singstar" auf der PS3 am Konzept nichts geändert. Im aufgeräumter wirkenden Menü mit hübschen kleinen Videovorschauen wählt ihr euren gewünschten Song und schon dürft ihr im Rhythmus den Text vom Bildschirm absingen, während im Hintergrund das Musikvideo des Stückes abläuft. Habt ihr die PS3-Kamera an die Konsole angeschlossen, könnt ihr auch euer eigenes Gesicht im Fernseher bewundern. Die Erkennung der Stimme klappt genauso gut wie bei der PS2-Version von "Singstar", dank der HD-Auflösungen lassen sich die Songtexte aber besser lesen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

SingStar 2007 (Übersicht)