Test Grand Theft Auto - San Andreas

von Daniel Frick (25. Juni 2005)

Auf der Playstation 2 ist das Spiel selbst im Vergleich zu seinen direkten Vorgängern inzwischen ein Ultra-Verkaufshit. 12 Millionen Einheiten wurden weltweit von dem Gangsterepos " GTA San Andreas" um den Protagonisten Carl Johnson verkauft. Nun erschien das Spiel endlich auch für den PC. Ob ein Award für Rockstar Games schon abonniert ist, könnt ihr am Ende unseres Tests erfahren.

Sommer...Sommer...

Überzeugende alte Idee in neuem Gewand, gewürzt mit ein paar Neuerungen

Seit "GTA Vice City" für den PC sind inzwischen auch fast 2 Jahre vergangen. Das Spielprinzip, seit "GTA 3" im 3D-Gewand, hat sich dennoch nicht merklich verändert. Was keine Kritik sein soll: Warum ein gutes Spielprinzip über Bord werfen? Und so kann man sagen, dass es sich bei "San Andreas" nach wie vor darum geht, in einer großen und lebendigen Spielwelt eine Karriere als Gangster zu machen und dabei Autos zu klauen, sein Vermögen zu vergrößern und den einen oder anderen unliebsamen Konkurrenten aus dem Weg zu räumen. So weit, so gut. Doch von Anfang an: Carl Johnson kommt zur Beerdigung seiner Mutter in seine Heimatstadt San Andreas zurück. Viel hat sich verändert seit seinen glorreichen Tagen in der High Grove Street Gang. Die Fäden ziehen inzwischen andere und in einem der vielen Bandenkriege wurde auch Carl's Mutter zu den Opfern. Nur der Kern der alten Gang, sein Bruder sowie die "Homies" Big Smoke und Ryder sind noch dabei, mehr oder weniger erfolglos. Doch gemeinsam mit seinem Bruder macht Carl sich an die Arbeit, das zu ändern....

Nobles Gefährt und passender ZwirnNobles Gefährt und passender Zwirn

Umfang und Schwierigkeitsgrad

Carl Johnsons Aufstieg zur Macht umfasst insgesamt x Missionen mit einer Spielzeit von über 100 Stunden. Wenn man die Stadt "einfach so" nur erkundet, was sich aufgrund der Größe der Stadt dann in späteren Missionen bei der Orientierung auszahlt, wird diese jedoch noch um eine ganze Weile ausgedehnt. Die Missionen sind so unterschiedlich wie abwechslungsreich: Während man zu Beginn eher den Chauffeur für seine alten Kumpels spielt, gilt es später schon einmal ein Waffenlager auszuräumen oder einen Bandenkrieg mit einer rivalisierenden Gang anzuzetteln. Der Schwierigkeitsgrad reicht dabei von einfach bis anspruchsvoll, oftmals sind kleine Kniffe hilfreich, auf die man kommt, wenn man genau beobachtet. So muss man beispielsweise bei einer Verfolgungsjagd eines Zuges den richtigen Abstand zum Zug haben, um die Gegner darauf auszuschalten. Bei kurviger Streckenführung und Gegenverkehr gar nicht so einfach. Ein Kernpunkt dabei sind natürlich immer wieder die Einbeziehung der Fahrzeuge. Zu Beginn flüchtet man auf einem Fahrrad, später gibt es rasante Verfolgungsjagden mit Motorrädern, Rennen mit Cabrios. Als Highlight kann man dieses Mal sogar einen Harrier-Senkrechtstarter steuern.

Dieses Video zu GTA San Andreas schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Nicht zu fassen: In der Welt der Spiele wird geklaut, was das Zeug hält! Und zwar nicht von den Spielern, sondern (...) mehr

Weitere Artikel

Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Der Finanzbericht des abgelaufenenen Geschäftsjahres der Handelskette Gamestop liegt vor. Da die Geschäftszah (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GTA San Andreas (Übersicht)