Test Star Trek Deep Space Nine: The Fallen

von Christian Ladewig (24. April 2001)

Mit "The Fallen" erscheint ein weiteres Star Trek Action-Spiel auf dem Markt. Ob das Spiel den Anforderungen der Trekkie-Fangemeinde gerecht wird, erfahrt ihr in unserem Test.

Das Ziel des Spiels

In "DS9: The Fallen" spielt man mit drei Charaktern der Deep Space Nine. Trekkies dürften die drei Personen allesamt ein Begriff sein. Es handelt sich um Sisko, Kira und Worf. Die einzelnen Missionen der Charaktere sind sehr unterschiedlich. So ist in den Missionen von Kira sehr viel Ausdauer und Verstand gefragt, wobei in den Missionen von Worf eher Kraft eine große Rolle spielt. Ziel ist es, die drei roten Orbs wiederzufinden, mit denen die Aliens wieder zum Leben erweckt werden und als eine Art Geister einem das Leben schwer machen.

Die Zwischensequenzen sind in SpielgrafikDie Zwischensequenzen sind in Spielgrafik

Waffen und Gegenstände

Die Steuerung der Charaktere ist bei jedem gleich und vereinfacht somit das Spiel. Wichtig in einem Action-Spiel sind unter anderem auch die Waffen. So gibt es in "DS9: The Fallen" gleich ein paar davon. Jede Waffe verfügt dabei über einen primären und sekundären Feuermodus. Einige Gegner können allerdings auch nur mit Hilfe von Containern, die beim Draufschießen explodieren und in den einzelnen Maps überall verteilt sind, ins Jenseits befördert werden.

Eine typische KampfszeneEine typische Kampfszene

Bei Energiemangel helfen wie in den meisten Spielen Hydrosprays (Energie). Ein weiterer wichtiger Gegenstand ist der Tricorder. Mit ihm lassen sich Gegenstände abtasten, analysieren und erkennen. Die Suche nach Keycards, Schaltern, Munition und ähnlichen Gegenständen wird dadurch sehr vereinfacht. Ebenfalls eine gute Hilfe im Spiel ist das Radar, welches Feinde, Freunde und auch Gegenstände auf dem Display anzeigt.

Dank Unreal-Engine sehen Außenmissionen gut ausDank Unreal-Engine sehen Außenmissionen gut aus

Grafisch ist "DS9: The Fallen" sehr schön anzusehn. Das Spiel benutzt die erweiterte Unreal-Engine mit dem Unterschied, dass der Spieler aus der typischen "Tomb Raider"-Perspektive angezeigt wird. Grafikfehler gibt es im Spiel eher wenig. Die Umgebung ähnelt sehr stark dem TV-Vorbild und sorgt somit für eine gute Atmosphäre, die von den einzelnen Soundeffekten, welche alle 1:1 aus der TV-Serie übernommen wurden, noch unterstreicht wird.

Meinung von Christian Ladewig

Mit "DS9: The Fallen" ist ein wirklich gutes Action-Spiel erschienen, das mal nicht aus der Ego-Perspektive gespielt wird. Zwar ist die lange und aufwendige Suche nach diversen Schaltern im Spiel sehr nervend, doch überwiegen eindeutig die positiven Aspekte im Spiel. "DS9: The Fallen" ist somit nicht nur was für wahre Trekkies sondern für jede Art von Action-Fan.

80

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Sony gegen Microsoft: Das langjährige Duell geht 2016 in eine neue Runde. Beide Hersteller liefern dieses Jahr neue (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Star Trek - The Fallen (Übersicht)