Test Celtic Kings - The Punic Wars - Seite 2

Meinung von Gerd Schüle

Schon nach kurzer Zeit wurde mir bewusst, dass "Celtic Kings - The Punic Wars" ein absoluter Leckerbissen für alle Strategieprofis ist. Obwohl es nichts Neues bietet, ist es gut gemacht. Der gute Kompromiss, dass Städte nicht selbst gebaut werden dürfen, sie aber doch unverzichtbar zur Einheiten- und Nahrungsproduktion sind, hat mir gut gefallen. So ist man nicht auf ein bestimmtes Kontingent von Einheiten angewiesen und kann sich trotzdem hauptsächlich den spannenden Schlachten widmen. Die Kämpfe selbst sind zwar spannend aber auch sehr schwer, da die Gegner eine recht hohe KI haben. Jedoch arten die Kämpfe bei Massenschlachten immer wieder in ein einziges Chaos aus. Außerdem stellt der ständige Hunger der Soldaten Anfänger vor fast unlösbare Aufgaben, während er Profis immer wieder neue Motivation bietet. Doch auf jeden Fall zeigt "Celtic Kings - The Punic Wars" sehr eindrucksvoll, dass es keiner supermodernen Technik bedarf, um ein gutes und spannendes Spiel zu gestalten. Trotzdem würde ich Anfängern dieses Spiel nicht empfehlen, während Echtzeitprofis auf jeden Fall zugreifen sollten.

76

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

Es ist mal wieder so weit: Sony verkündet die "PlayStation Plus"-Spiele für den Juli 2017 auf dem PlayStation (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Celtic Kings - The Punic Wars (Übersicht)