Test Emperor: Schlacht um Dune

von Gerd Schüle (02. August 2001)

Lange hat sich Westwood gegen den Einsatz einer 3D-Grafik in Echtzeitspielen gewehrt, mit der Begründung, dass eine 3D-Grafik für dieses Genre ungeeignet wäre. Nun ist eine Neuauflage von "Dune 2000" unter dem Titel "Emperor: Schlacht um Dune" im modernen 3D-Gewand erschienen. In unserem Test erfahrt ihr, wie gut den Entwickler der Sprung in die dritte Dimension gelungen ist.

Eine Basis des Hauses AtreidesEine Basis des Hauses Atreides

Ein Meer aus Sand - Dune, der Wüstenplanet

Gäbe es nicht die begehrte Droge Spice auf Dune, wäre es ein völlig unbedeutender Planet in den Weiten des Weltraums. Da es aber diesen einzigartigen Rohstoff nur auf Dune gibt und er zudem unerlässlich für die Raumfahrt ist, tobt ein erbitterter Krieg um den Planeten. Die drei großen Häuser Atreides, Harkonnen und Ordos streiten sich darin um die Vorherrschaft auf dem Planeten. Die Lage ist einfach und klar: Wer Dune beherrscht, besitzt das Spice; wer das Spice besitzt, ist der uneingeschränkte Herrscher des Universums. Das Spice ist der einzige Rohstoff im Spiel, ohne den gar nichts läuft. Kein Wunder also, dass die drei Kontrahenten alles was sie haben in die Waagschale werfen. Der Unterschied zwischen den drei Häusern könnte dabei kaum größer sein. Die edelsten unter ihnen sind die Atreides, deren Heimat die Wasserwelt von Caladan ist. Ihnen ist es ein Anliegen, dass die Spice Vorräte gerecht verwaltet werden zum Wohle der Menschheit.

Ein mobiles Baufahrzeug (Zwischensequenz)Ein mobiles Baufahrzeug (Zwischensequenz)

Davon halten die brutalen Harkonnen gar nichts, die am liebsten den Rest der Welt unterjochen wollen. Das gleiche Ziel verfolgen die hinterlistigen Leute aus dem Hause Ordos, deren gefährlichsten Waffen die Hinterlist und der Verrat sind. Als Spieler muss man sich für eine der drei Seiten entscheiden. Zwar unterscheiden sich die drei Häuser deutlich, aber da es Westwood wieder gelungen ist, die verschiedenen Seiten exzellent auszubalancieren, hat keine der drei Seiten einen entscheidenden Vorteil. Trotzdem spielt sich jede Seite, dank der verschiedenen Einheiten, etwas anders. Neben den drei Parteien gibt es noch fünf kleinere Sub-Häuser die jeweils zwei spezielle Einheiten-Typen ihr Eigen nennen. Im Laufe der Kampagnen ist es möglich, mit zwei dieser Gruppen ein Bündnis einzugehen. Da diese zusätzlichen Truppen durchaus spielentscheidend sein können, sollte man sich die entsprechenden Partner sorgfältig auswählen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Emperor: Schlacht um Dune

Alle Meinungen

Emperor: Schlacht um Dune (Übersicht)