Test Emperor: Schlacht um Dune - Seite 2

Eine gewaltige ExplosionEine gewaltige Explosion

Kreissägen und Panzer - Die Einheiten

Wer "Dune 2000" schon gespielt hat, wird die meisten Truppen des Spiels schon kennen. Außer den Spezialisten der drei Sub-Häuser gibt es in dieser Beziehung eigentlich kaum was Neues. Atreides benutzt immer noch den Schall-Panzer und auch die Flammenwerfer der Harkonnen sind wieder dabei, genauso wie die Saboteure aus dem Hause Ordos. Westwood hat nur zwei bis drei neue Einheiten pro Seite ins Spiel eingebaut. Da "Emperor: Schlacht um Dune" der direkte Nachfolger von "Dune 2000" ist, hätte ich schon etwas mehr erwartet. Wenigstens haben die Entwickler endlich die unsinnigen Betonplatten aus dem Spiel entfernt; hier hat die Kritik der Spieler anscheinend Früchte hervorgebracht. Ein Markenzeichen der Westwoodspiele, die erstklassigen Zwischensequenzen, wurde nicht nur beibehalten, sondern sogar noch deutlich verbessert. Die spannende Story des Spiels wird anhand von exzellenten Real-Filmen weitererzählt. Dadurch entsteht eine ungeheuer dichte und erstklassige Atmosphäre.

Ein Führer der Ordos (Zwischensequenz)Ein Führer der Ordos (Zwischensequenz)

Risiko - Wo greif ich an?

Der Wüstenplanet Dune besteht aus 33 Territorien, die zu Beginn des Spieles gleichmäßig auf die drei Kontrahenten aufgeteilt sind. Wie beim Brettspiel Risiko wählt man auf einer Übersichtskarte aus, welche Sektion als nächstes angegriffen wird. Um die nötige Entscheidungen fällen zu können, erhält man für jedes Territorium Informationen über den zu erwartenden Wiederstand. Ist der zu groß, wählt man eben zuerst ein anderes Angriffsziel aus. Dabei sollte man auch beachten, dass man aus bereits eroberten Gebieten, die sich neben dem Angriffsziel befinden, regelmäßig Nachschub erhält. Wenn sich in einem Gefecht trotzdem eine Niederlage anbahnt, kann man auch zum Rückzug auffordern, um wenigstens noch einige Reserveeinheiten zu retten. Nach dem eigenen Angriffszug ist der Gegner an der Reihe, der für den Spieler unsichtbar nun auch seine Truppen auf der Übersichtskarte verschieben darf. Das hat zur Folge, dass nach jeder Angriffsmission ein Verteidigungseinsatz folgt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Überraschung: Nintendo kündigt einen neuen Handheld an

Überraschung: Nintendo kündigt einen neuen Handheld an

Damit hat niemand gerechnet, aber Nintendo hat jetzt überraschend einen neuen Handheld angekündigt. Den New N (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Emperor: Schlacht um Dune

Alle Meinungen

Emperor: Schlacht um Dune (Übersicht)