Test Ghost Recon Advanced Warfighter

von Frank Roglmeier (31. März 2006)

Sie sind wieder da, die Ghosts kehren in ihr Einsatzgebiet zurück. Diesmal noch härter und noch effektiver als je zuvor. High-Tech pur und moderne Geräte sollen dem Feind entgegen gesetzt werden. Rebellen planen einen Anschlag auf den amerikanischen Präsidenten. Als Anführer der Ghost Recon Einheit werdet ihr mit eurem Team in das Krisengebiet geschickt, ob ihr die Krise überstehen könnt, liegt nur in eurem taktischen Verstehen. Mit "Ghost Recon Advanced Warfighter" schickt Ubisoft den ersten Taktik-Shooter auf die Xbox 360. Ob dieser auch überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Test.

Zu Luft ...Zu Luft ...

Terrorismus an der Tagesnorm

Wir schreiben das Jahr 2013. Der Terrorismus gehört zur Tagesnorm. Anschläge, Explosionen und jede Menge Tote gehören zu den Standartmeldungen in den Tagesnews. Um den Terror einzudämmen beschließen die USA, Kanada und Mexiko eine Verschärfung der Grenzen. Eine inoffizielle Zusammenlegung der Länder ist das Resultat. Rebellen, Terroristen und Verbrecher sind natürlich komplett gegen den Vertrag, falls es zur Unterzeichnung kommen sollte, drohen diese mit noch weitaus verheerenden Anschlägen. Trotz dieser Androhungen beschließen die Regierungen den Vertrag in Mexiko City zu unterzeichnen. Und prompt geschieht es, nach der Unterzeichnung werden das amerikanische Konsulat und der mexikanische Regierungssitz überfallen. Die Präsidenten beider Fraktionen werden entführt. Daraufhin wird in Mexiko das Kriegsrecht ausgerufen, mexikanische und amerikanische Miltäreinheiten, darunter auch die amerikanische "Ghost Recon" Einheit unter Leitung des hochrangigen Captain Scott Mitchell, werden in das Krisengebiet geschickt. Deren Aufgabe ist nun, die Präsidenten zu finden und die Sicherheit in Mexiko City wieder aufzubauen. Ob dies gelingt, liegt nun in euren Händen.

...und zu Boden sind die Ghosts unterwegs...und zu Boden sind die Ghosts unterwegs

Ihr seid nicht allein

Um den Terrorismus zu bekämpfen müsst ihr in die Rolle des Captain Scott Mitchell, Anführer der hoch berüchtigten Ghosts, schlüpfen. Anfangs noch allein kämpft ihr euch durch das terrorverseuchte Mexiko City hindurch. Mit der Knarre im Anschlag habt ihr den Befehl auf alles zu schießen, was eine Waffe auf euch richtet. Aus der 3rd Person Sicht steuert ihr den Charakter, dabei dürft ihr wahlweise Mitchell aus der rechten oder linken Schulter führen. Seit ihr erstmals auf einen Feind gestoßen wird dieser dank eurer High-Tech Geräte mit einer roten Markierung eingerahmt, damit ihr den Feind in jeder Situation erkennen könnt. Dies hilft euch besonders dabei den kompletten Überblick zu behalten und Granaten und andere Waffen richtig zu nutzen. Dabei ist ein offensives Geballer absolut nicht sinnvoll, denn Mitchell hält wie auch im richtigen Leben nur ein bis höchstens drei Treffer aus. Daher ist langsames Vorgehen, und dabei jede Ausnutzung der Deckung besonders wichtig. Autos, Kisten, Wände usw. lassen sich dabei besonders gut ausnutzen, doch Vorsicht so gut wie alles ist zerstörbar. Seid ihr beispielsweise von Feinden umzingelt, dürft ihr auf spezielle Geräte zurückgreifen, Luft- und Panzerunterstützung, UAV Drohnen usw. helfen euch in jeder brenzligen Situation.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GRAW (Übersicht)