Test Codename: Panzers Phase Two

von Frank Roglmeier (30. Juli 2005)

Panzerrattern, Explosionen, brennende Panzerwracks, Granateneinschläge. Ja genau, die Rede ist vom neuesten Panzers Teil "Codename: Panzers Phase Two". Nach einem Jahr bringt Stromregion endlich den zweiten Teil auf den Markt. Diesmal angesiedelt im Afrika Konflikt, kämpfen eure Panzerverbände mit und gegen die deutschen Besetzer. Ob der zweite Teil die gleiche Klasse wie der erste Teil erreicht, zeigt dieser Test.

Der Einsatz der Artillerie ist besonders wichtig.Der Einsatz der Artillerie ist besonders wichtig.

Kriegsgeschichten

In der Rolle des jungen italienischen Offiziers Dario de Angelis und dessen deutsch/italienischen Panzerverbänden kämpft ihr gegen die Unterdrückung der ausländischen Staaten an. Angetrieben von dem Willen Dario's Bruder Sergio, der während einer Geheimmission in Gefangenschaft geriet, zu finden, schlagt ihr euch mitten durch die Fronten Afrikas. Doch die Rettungsmission erleidet einen herben Rückschlag, als die Armee in einen Hinterhalt von amerikanischen und britischen Panzern gerät. Im Angesicht des Todes wird die Armee unerwartet von den DAK, des deutschen Afrikakorps unterstützt, erste Erfolge führen nach Ägypten, Marokko und noch tiefer bis in das Herz Afrikas hinein. Nach der ungefähren Hälfte des Spiels tauscht ihr die Rollen, diesmal führt ihr als Sergeant Barnes die Panzer der Westalliierten an und kämpft euch durch Italien, Jugoslawien, Sizilien und viele weitere von den Nazis besetzten Gebieten. Durch toll animierte Zwischensequenzen wird die Hintergrundstorys detailgetreu erzählt und vermittelt das Gefühl eines Kinofilmes.

Luftschläge sind besonders durchschlagskräftig.Luftschläge sind besonders durchschlagskräftig.

Spielprinzip

Im Vergleich zum Vorgänger "Codename: Panzers Phase One" muss man feststellen, dass sich am Spielprinzip nicht viel verändert hat. Immer noch kämpft ihr euch aus der Sicht des Commanders in der "Von Oben Perspektive" von Mission zu Mission, durch sehr lineare Levels und stellt euch dem Kampf gegen eine Übermacht von Feinden. Geht eine Mission verloren, so muss diese wiederholt werden, um im Spiel überhaupt voran zu kommen, ist eine selbständige Sicherung des Spielstandes zum Glück vorhanden. Um die Missionen zu bewältigen, dürft ihr an deren Anfang aus bestimmten Einheiten wählen, dazu benötigt ihr aber Gefechtspunkte. Diese erhaltet ihr durch zuvor erfolgreich erledigte Missionen, je mehr Gegner ihr erledigt habt, desto mehr Punkte bekommt ihr. Ihr könnt auch die Einheiten nutzen die der Computer vorschlägt, zum Teil ist das auch die sinnvollste Entscheidung, denn in einigen Missionen werden spezielle Fahrzeuge benötigt, habt ihr diese nicht gewählt wird die Mission unmöglich schwer. Basen bauen und Einheiten produzieren könnt ihr hier nicht, denn es handelt sich um ein Echzeitstrategiespiel, das sich sehr stark am Realismus orientiert. Zu den Neuerungen in "Phase Two" zählen nur die neue Geschichte sowie die neuen Kriegsschauplätze.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Codename: Panzers Phase Two

Alle Meinungen

Codename: Panzers Phase Two (Übersicht)