Test Vampire - Die Maskerade

Spätestens seit dem Film "From Dusk Till Dawn" wissen wir: Man bekämpft Vampire mit Pflöcken, Weihwasser und Kreuzen. Sie fürchten Sonnenlicht und treiben deshalb nur Nachts ihr Unwesen. Aber gibt es sie wirklich? Wenn Du bisher eher zu den Skeptikern gehörtest, wird Dich das Rollenspiel "Vampire" eines besseren belehren. Anmerkung: Dieser Test beruht auf Version 1.1.

Das Spiel: Wir schreiben das Jahr 1141. 3 Jahre später wird der östliche Pfeiler abendländischer Herrschaft, Konstantinopel, in die Hand der Türken fallen, der 2. Kreuzzug steht kurz bevor. Unsere Geschichte beginnt auf einem Schlachtfeld Osteuropas, wo ein Kreuzritter namens Christophe Romauld von St. Claire von einem Pfeil getroffen, ohnmächtig zu Boden sinkt. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich in einem Konvent Prags. Hier erfährt er, dass eine Nonne namens Anezka mit aufopferungsvoller Pflege sein Leben rettete. Außerdem wird ihm erzählt, dass die Straßen der Stadt des Nachts von allerlei Monstern und Unholden aus einer nahegelegenen Silbermine bevölkert werden und Einwohner entführen und ermorden. Aus Dankbarkeit erklärt sich Christophe bereit, dem Übel ein Ende zu bereiten und die Stollen von Gesindel zu säubern. Zu seinem Unglück erregt diese Heldentat die Aufmerksamkeit der örtlichen, konkurrierenden Vampirclans.

Diese liefern sich auch sogleich ein Wettrennen, um den starken, jungen Mann zu einem der ihren zu machen. Schließlich wird er gebissen und so zu einem Mitglied des Brujah-Clans, einer Gruppe von philosophisch, aber keineswegs friedfertigen Vampiren. Von nun an muss er Licht und Weihwasser fürchten. Sein vormals starker Glaube an Gott gerät ins Wanken, seine aufkeimende Liebe zu Anezka muss unerfüllt bleiben und er ist sich nie sicher, ob er den nächsten Morgen noch erleben wird, denn die ganze Welt scheint hinter ihm her zu sein. Als dann noch Anezka auf rätselhafte Weise verschwindet, ist das nur der Anfang einer faszinierenden, Geschichte, die ihn von Prag über Wien bis New York, vom Mittelalter bis zur Neuzeit führt und durch Zwischensequenzen in Spielgrafik erzählt wird. In "Vampire" steuert man nicht nur Christophe, sondern eine ganze Party von bis zu vier Mitgliedern, wobei man immer die Kontrolle über einen Charakter besitzt, die anderen vom Computer gesteuert werden.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Vampire: Die Maskerade (Übersicht)