Test Folklore

von Jan Höllger (28. Oktober 2007)

Moderne Action-Adventures legen immer mehr Wert auf die Action und reduzieren den Abenteuerbereich auf ein Minimum. Gegen diesen Trend schwimmt das interessante PS3-Abenteuer "Folklore". In einem idyllischen, irischen Küstendorf rätselt ihr euch durch eine mystische Mordgeschichte, wobei die Action aber auch nicht zu kurz kommt. Steht uns mit "Folklore" das perfekte Action-Adventure ins Haus?

Dieses eigenartige Pelztier haut kräftig rein.Dieses eigenartige Pelztier haut kräftig rein.

Mord am Ende der Welt

Ihr erlebt die Geschichte von "Folklore" aus zwei Perspektiven: Einmal wäre da der Teenager Ellen, deren Mutter vor 17 Jahren von der Steilklippe des Dorfrandes ins Meer gestürzt ist und seitdem als verschwunden gilt. Doch als Ellen eine Nachricht erhält, reist sie in das Dorf Doolin, um selbst Nachforschungen anzustellen. Solche möchte auch der Journalist Keats durchführen, freilich aus anderen Gründen. Als Redakteur einer mystischen Zeitung wittert er eine große Story. Die Dorfbewohner beäugen die unabhängigen Ermittlungen von Keats und Ellen natürlich mit Argwohn, doch relativ schnell wird klar, dass das Geheimnis des verschlafenen Dorfes in der Welt der Toten verborgen liegt. Fortan reist ihr mit den Charakteren des Nachts in die Unterwelt und kämpft euch durch die titelgebenden Folklore, wohinter sich diverse böse Fantasywesen verstecken.

Die Bildschirmanzeigen im oberen Bereich zeigen die aktiven Folklore.Die Bildschirmanzeigen im oberen Bereich zeigen die aktiven Folklore.

Die Macht der Feinde

Das Besondere ist das Kampfsystem. Beide Charaktere besitzen keine Waffen. Um gegen die Folklore eine Chance zu haben, müsst ihr sie mit ihren eigenen Waffen schlagen. Indem ihr die Körper von besiegten Folklores einsaugt, erhaltet ihr deren Fähigkeiten und könnt sie auf Knopfdruck abrufen, wozu ihr allerdings Energie benötigt. Mit der Zeit sammelt ihr so ein großes Spektrum an verschiedenen Angriffsmanövern, vom Fernangriff über einen mächtigen Feuerstrahl bis hin zu einem starken Prankenhieb einer gefallenen Raubkatze. Gleichzeitig könnt ihr vier der Attacken auf einen Hotkey legen. Die anderen lassen sich aber jederzeit übers etwas träge Menü austauschen. Das ist wichtig, da die unterschiedlichen Gegner verschieden auf die Angriffe reagieren. Einige Attacken werden mitunter komplett absorbiert.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Folklore (Übersicht)