Test 24 - The Game - Seite 2

Eine typische 24 Splittscreenszene.Eine typische 24 Splittscreenszene.

Spannung pur:

Nach dem serientypischen Intro findet ihr euch in der Haut von Jack Bauer vor dem erwähnten Frachtschiff wieder. Dies darf als kurzes Tutorial dienen, in dem ihr euch mit der Steuerung des Charakters und mit dem Schusswaffengebrauch bekannt macht. Bewaffnet mit einer Handfeuerwaffe und einer Maschinenpistole müsst ihr das Schiff stürmen, die bösen Buben warten bereits. Lock & Load, mit der Waffe im Anschlag geht es los, in jedem Abschnitt, der übrigens in Zeiten unterteilt ist wie die Serie, erfüllt ihr eine Mission nach der anderen. So müsst ihr von einem Punkt zum anderen, Kollegen treffen, Sicherheitskarten sammeln und vieles mehr. Zwar steht das Eliminieren der Terroristen im Vordergrund aber dies langweilt kaum, da Jack und seine Kollegen auf mehrere Waffen zurückgreifen können. Zur Verfügung stehen unter anderem MP5, Schrotgewehr, AK 47, Pistole, Scharfschützengewehr und jede Menge andere schussstarke Argumente, was dem Titel ordentlich Action einhaucht.

Das Verhörspielchen gehört zu den spannensten Minigames.Das Verhörspielchen gehört zu den spannensten Minigames.

Langeweile? Hier nicht:

Abwechslung wird in "24 - The Game" großgeschrieben. Neben reichlich spielbaren Charakteren wie Kim Bauer, Chase Edmunds, Tony Almeida und vielen anderen, die 24 typisch ihre eigenen Geschichten mit in die Story einfließen lassen, kann der Titel auch sonst überzeugen. Das reine Vorkämpfen und Aufgaben erfüllen ist nicht alles, in einigen Levels müsst ihr Zeugen in die Mangel nehmen, Terroristen foltern, Bomben entschärfen und vieles mehr, was für eine gigantische Spannung sorgt. Ebenfalls müsst ihr ab und zu mit dem Auto L.A. (un)sicher machen, kurze Verfolgungsjagden oder flottes Fahren zum nächsten Einsatzort stehen an der Tagesordnung. Doch leider kommt bei den Automissionen kein richtiges Fahrgefühl rüber, eine schwammige Steuerung, langsame Beschleunigung und ein Auto, das sich wie ein Rasenmäher anhört, stören diese Abwechslung enorm. 24 typisch läuft auch jederzeit der Timer mit, um das Feeling der Serie auch stilgerecht einzufangen. Ebenso sind auch die altbekannten Splittscreenszenen wieder dabei, die einmal den Hauptcharakter verfolgen und z.B. ein wichtiges Ereignis nebenher laufen lassen. So ist alles dabei, was sich ein 24 Fan wünschen kann.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Ultra Street Fighter 2 - The Final Challengers: Klassischer Klopper

Ultra Street Fighter 2 - The Final Challengers: Klassischer Klopper

Auf PC und PS4 schlägt man sich schon seit Monaten mal besser und mal schlechter in Street Fighter 5. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - 24 - The Game

Bjarne
77

Alle Meinungen

24 - The Game (Übersicht)