Test Legend - Hand of God - Seite 3

Mittels Magie gegen den Riesen aus eisigen HöhenMittels Magie gegen den Riesen aus eisigen Höhen

Als Solist durch die Lande

Das Reich Aris offenbart eine stattliche Anzahl verschiedenster Landschaften. Zu Beginn stapft ihr durch sanft im Wind wogendes Grün, erkundet beschauliche Siedlungen vorbei an kleinen Bachläufen und erforscht im Laufe eures Abenteuers eisige Hochlandschaften, heiße Wüsten, geheimnisvolle Tempelanlagen und dunkle Höhlen. Während die Oberwelt fest generiert ist, sind die unterirdischen Dungeons nach dem Zufallsprinzip zusammengesetzt. Jedes Labyrinth kann so immer wieder aufs Neue erkundet werden. Ein Plus für die Wiederspielbarkeit. Als kleiner Wermutstropfen stellt sich allerdings heraus, dass auf einen Multiplayermodus verzichtet wurde. Das gleichzeitige Vermöbeln von Monstern zusammen mit einem Freund oder PvP-Schlachten sind nicht möglich. Ebenso schade ist es, dass ihr in Kämpfen viel zu oft nur die rechte Maustaste gedrückt zu halten braucht und mit der Enter- und Leertaste reichlich Heil- und Manatränke einwerft, um auch das größte Monster zur Strecke zu bringen. Hier stellt sich schnell Routine ein.

In den Dungeons bestaunt Ihr tolle Texturen und schöne LichteffekteIn den Dungeons bestaunt Ihr tolle Texturen und schöne Lichteffekte

Dieses Video zu Legend - Hand of God schon gesehen?

Schicke Optik, hochkarätiger Sound

Das Spiel macht auf hoher Auflösung optisch einiges her und erzeugt durch tolle Licht- und Schatteneffekte Rollenspielatmosphäre. Besonders die plastischen Boden- und Wandtexturen in den Dungeons sind sehr gut gelungen. Der Sound gehört durch die professionelle Synchronisation zur Oberklasse und punktet durch viel Wortwitz. Die Lichtelfe Luna wird von der Schauspielerin Cosma Shiva Hagen gesprochen und die deutsche Stimme von Ewan McGregor leiht dem Helden Targon sein Organ. Bei den amüsanten Neckereien der beiden bleibt ein Schmunzeln nicht aus und verleiht dem Spiel seinen ganz eigenen Charakter. Auch die Musikstücke fügen sich stimmungsvoll in das Ganze ein. Die Steuerung geht selbst für Rollenspiel-Neulinge leicht von der Hand. Mit der Maus wird Targon zügig durch das Gelände dirigiert, ein paar wenige Hotkeys reichen aus, um schnell das Waffenset zu wechseln oder im Kampf zwischen verschiedenen Zaubern auszuwählen.

Weiter mit: Test Legend - Hand of God - Seite 4

Kommentare anzeigen

Knack 2: Diesmal mehr als nur Mittelmaß?

Knack 2: Diesmal mehr als nur Mittelmaß?

Zum Start der PS4 Ende 2013 versuchte Sony vergeblich, den bescheidenen Plattformer Knack an den Mann (und Frau) zu (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Nachdem es zahlreiche Leaks, Daten-Durchforstung und die wüstesten Theorien gab, lässt Niantic jetzt die Katz (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Dreadnought
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Legend - Hand of God (Übersicht)