Test Pro Evolution Soccer 3 - Seite 3

Die Brasilianische Mannschaft beim Gruppenfoto vor dem SpielDie Brasilianische Mannschaft beim Gruppenfoto vor dem Spiel

Was soll das!!

Neben der exzellenten KI der Spieler und der guten Umsetzung ihrer Fähigkeiten ist die hervorragende Ballphysik ein weiterer Pluspunkt von "Pro Evolution Soccer 3". Der Ball wirkt wirklich wie ein eigenständiges Objekt und verhält sich auch so. Es kann durchaus vorkommen, dass er bei der Annahme verspringt oder über den Spann rutscht. Richtig schlecht ist dagegen die Menüführung des Spiels, die 1 zu 1 aus der PlayStation 2-Version übernommen wurde. Sollten die Entwickler von Konami tatsächlich noch nicht bemerkt haben, dass PC-Spieler eine Maus zur Verfügung haben? Da die Bedienung innerhalb der Menüs einfach katastrophal ist, nutzt man oft die große Freiheit, die einem das Spiel in Sachen Steuerungseinstellungen, Strategie und Aufstellung lässt, einfach nicht aus. Damit wird ein großer Pluspunkt des Spiels deutlich abgewertet. Was nützt es mir, wenn ich meine Spieler zwar Punkt genau aufstellen kann wo ich will, wenn ich das kaum ausnütze weil mir die Bedienung einfach zu nervig ist.

Ein erfolgreicher TorschussEin erfolgreicher Torschuss

Die technische Seite

Grafisch ist "Pro Evolution Soccer 3" dem "Fifa"-Konkurrenten deutlich unterlegen. Sowohl die Stadien als auch die Spieler sehen bei weitem nicht so gut aus wie bei "Fifa 2004". Das heißt aber nicht, dass das Spiel schlecht aussieht. Insgesamt sieht "Pro Evolution Soccer 3" gar nicht schlecht aus und auch die Animationen sind durchaus akzeptabel ausgefallen, aber eben nicht auf dem hohen Standard wie bei der "Fifa"-Serie. Das gleiche gilt für den ordentlichen Sound des Spieles. Sowohl die Sprachausgabe, als auch die Fangesänge und die passende Hintergrundmusik sind sehr gut und prima ins Spiel eingefügt, allerdings ohne an die Klasse von "Fifa 2004" heranzukommen. Total anders sieht das bei der Steuerung im Spiel aus. Die ist über jeden Zweifel erhaben und einfach erstklassig. Allerdings sollte man ein 10 Tasten Gamepad mit zwei Stiks haben, um die exzellente Steuerung der Spieler mit all ihren Feinheiten auch voll ausnützen zu können.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pro Evolution Soccer 3 (Übersicht)