Test Titan Quest - Seite 2

Nimm dich in Acht vor den Monstern, in Gruppen sind diese tödlich.Nimm dich in Acht vor den Monstern, in Gruppen sind diese tödlich.

Inventar:

Sobald du deinen eigenen Charakter erstellt hast, kann der Kampf um Legenden und Mythen beginnen. Das Hauptziel und regelmäßige Arbeit in "Titan Quest" ist die Ausrottung des Bösen. Dir steht dabei eine Vielzahl von Gegnern im Weg, die aber alle mit Schwert, Bogen, Zauber usw. besiegbar sind. Spezielle Taktiken musst du aber nicht anwenden. "Titan Quest" ist ein typisches Hack & Slay Spiel, anklicken und draufschlagen. Nicht nur dieses Spielelement erinnert stark an den Rollenspielhit "Diablo 2" sondern auch das Inventar ist verblüffend ähnlich gestaltet worden. Via Shortcut lässt sich das Inventar jederzeit aufrufen und Ordnung kann zwischen die tausenden von Gegenständen gebracht werden. Leider ist das Inventar nicht besonders groß, so musst du dich ab und zu von einigen wertvollen Gegenständen trennen. Dies kannst du auch in den vielen Städten tun, denn dort kannst du deine Gegenstände für eine kleine Entlohnung an die dort lebenden Menschen verkaufen. Zudem lassen sich dort auch neue Ausrüstungsgegenstände gegen eine kleine Summe von Gold erwerben. Aber die Ansässigen haben noch mehr zu bieten als nur den Tausch von Waren. Neben reichlich Infos erhältst du zudem noch Aufgaben, so genannte Quests, für die du nach Erfüllung Erfahrungspunkte, Gold und Gegenstände erhältst. Dabei warten abwechslungsreiche Missionen auf dich, bei denen du nicht immer nur kämpfen musst. Für einige Quests wird auch das gewisse Köpfchen benötigt.

In solchen Gräbern kannst du so manchen Schatz finden.In solchen Gräbern kannst du so manchen Schatz finden.

Hardwarehunger:

Auch wenn "Titan Quest" spielerisch nichts Neues bietet, Abwechslung ist dennoch zu vorzufinden. Spielen Konkurrenten noch in alt bekannten und bereits überall gesehenen Arealen, so findest du dich in "Titan Quest" an über 20 verschiedenen Orten wieder. Ob Ruinen, Hauptstädte, Wälder, Gräber usw., die Fans dürfen gespannt sein. Aber wer diese Abwechslung auch reibungslos und natürlich ruckelfrei erleben möchte, der muss in Sachen Computerhardware deutlich in die Tasche gegriffen haben. Ganz nach dem derzeitigen, wohl nie endendem Trend, die Hardware immer mehr auszureizen, müssen Spieler für eine maximale Darstellung mit höchster Qualität mindestens über einen Rechner mit AMD 64bit 3500+, 1024 DDR Ram Arbeitspeicher sowie einer High End bzw. Mittelklasse Grafikkarte a la Nvidea GeForce 6800 GT bzw. ATI Radeon X800 verfügen. Aber auch mit einer Einstellung von mittleren Details oder darunter ändert dies nichts daran, dass "Titan Quest" im Rollenspielbereich Spieler für etliche Wochen bzw. Monate begeistert.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

(Bildquelle: Fraghero.com) Zwei langjährige Freunde stritten sich in Russland über eine simple Frage: Ist die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Titan Quest (Übersicht)