Test Titan Quest - Seite 3

Lauf um dein Leben, der Feind ist dicht hinter dir.Lauf um dein Leben, der Feind ist dicht hinter dir.

Mehrspielerspaß:

Ist es dir gelungen das Spiel zu meistern, für das du knappe 40 Stunden brauchst, so ist ein Ende noch immer nicht in Sicht. Der Spielspass kann online oder auch im LAN weitergehen. Mit bis zu sechs Spielern darfst du das alte Griechenland nochmals bereisen und gemeinsam im Coop Modus gegen die Horden des Bösen antreten. Zudem lassen sich auch Gefechte gegen andere Spieler austragen, somit kannst du jederzeit deine Stärken mit Spielern weltweit vergleichen. Der Mehrspielerbereich klingt in erster Linie sehr interessant, ist er auch, nur hat dieser noch mit einigen Macken zu kämpfen. So stürzen ab und zu selbst generierte Server ab, das Spiel bleibt stehen oder ruckelt nonstop. Teilweise ist dieser Bereich sogar unspielbar. Aber die Entwickler aus dem Hause THQ haben schon für Nachbesserung gesorgt. Der erste Patch steht mittlerweile für jeden Spieler kostenlos zum Download bereit. Demjenigen, den trotz des Single- und Multiplayermodus Langeweile einholt, steht noch ein Editor zur Verfügung, mit dem neue Maps, neue Gegenstände, neue Charakter usw. generiert werden können. Somit ist definitiv sicher, "Titan Quest" bietet einen fast unendlichen Spielspass.

Tolle Licht- und Schatteneffekte zeigen was die Entwickler auf dem Kasten haben.Tolle Licht- und Schatteneffekte zeigen was die Entwickler auf dem Kasten haben.

Technik:

Fans der ersten Hack & Slay Spiele werden bei "Titan Quest" in punkto Grafik große Augen machen. Denn der Titel kann in diesem Bereich besonders punkten. Der etwas angestaubte 3D Look aus einer Vogelperspektive unterscheidet sich zwar kaum von den Konkurrenten aber wer genauer hinsieht, der erkennt die Liebe zum Detail, die gigantischen Effekte, Ragdoll-Animationen sowie die tolle Farbgebung der Welten. Der einzige Kritikpunkt ist die Kamera, diese lässt sich nicht an allen Orten in der Welt drehen und sorgt somit für einwenig Frustration unter den Spielern. Zu erwähnen ist auch noch der exzellente Soundtrack, dieser schafft eine so gigantische Atmosphäre, die schon lange kein Spiel mehr erreichte. Das Einzige, was teilweise nervt, ist die englische Sprachausgabe. In Zeiten wie "Oblivion" oder "Spellforce 2", die mit einer deutschen Synchronisation begeistern, sollte man sich schon die Zeit nehmen das Spiel auch komplett einzudeutschen. Aber wenigstens sind alle Texte, Inhalte usw. komplett auf Deutsch.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo hat endlich seine neue Konsole Nintendo Switch vorgeführt. Die spieletipps-Redaktion hat sich das (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Gears of War 4: Microsoft gleicht Serverprobleme aus

Gears of War 4: Microsoft gleicht Serverprobleme aus

Wenn es irgendwo einen Mehrspieler-Modus gibt, dann ist meistens die Chance recht hoch, dass dieser irgendwann einmal u (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Titan Quest (Übersicht)