Test Madden NFL 2004 - Seite 3

Grafik

Die Grafik ist wieder über jeden Zweifel erhaben. Gut strukturierte Menüs, hippe Grafik und die neuen Spieleranimation - wie immer vom Feinsten. Und das Schönste - gab es in den Vorgängern doch häufig noch ein kleines Flackern, so ist dieses nun fast völlig verschwunden. Zwar würde man sich wünschen, dass die Aktionen der Spieler bei Regen z.B. deutlichere Spuren auf dem Spielfeld hinterlassen, so ist die TV-Atmosphäre die durch interessante Kamera-Einstellungen und feine Schnitt- und Überblendeffekte entsteht nahezu beispiellos und macht das Spiel zu einem Spektakel.

Do you speak english?

Wie auch beim Schwesterprodukt "NHL 2004" wurde wieder darauf verzichtet, die Kommentare des Namensgebers John Madden nebst Ko-Kommentator zu übersetzen. Aber gerade bei dem Schwesterprodukt hat sich gezeigt, dass die Lokalisierung in der Vergangenheit unfreiwillig zur Comedy verkam und deswegen nun ganz darauf verzichtet wurde. Der Sound ist gewohnt gut und die Soundtracks von Blink-182, Alien Ant Farm und Nappy Roots fetzen einem wieder die Ohren weg. Insofern bleibt so ziemlich alles beim Alten (Gutem).

Weiter mit: Test Madden NFL 2004 - Seite 4

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

The Elder Scrolls Legends - Heroes of Skyrim: Erste Erweiterung zum Kartenspiel veröffentlicht

The Elder Scrolls Legends - Heroes of Skyrim: Erste Erweiterung zum Kartenspiel veröffentlicht

Rund drei Monate nach der Veröffentlichung erhält The Elder Scrolls - Legends heute seine erste Erweiterung. (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Madden NFL 2004 (Übersicht)