Test Shadow Man

von Thorsten Rühl (29. Oktober 1999)

Acclaim Entertainment geht in die Offensive und bringt nach fast drei Jahren Entwicklungszeit mit Shadow Man ein Action-Adventure ala Tomb Raider auf den Markt. Allerdings spielt in Shadow Man nicht eine gutaussehende Archäologin die Hauptrolle, sondern Mike LeRoi. Mike ist eine gebrochene Persönlichkeit, da sein Bruder ermordert wurde. Alles weitere zum Spiel kannst Du in diesem Review nachlesen!

Nach dem Tod eines Menschen wandert seine Seele ins Reich der Toten, wo sie zeitlos ihr Dasein fristet. Die Shadow Men schützen seit Jahren das Reich der Leben vor den Gefahren, die aus dem Reich der Toten drohen. Die Story beginnt, als die Voodoo-Priesterin Nettie einen Alptraum hat: Im Reich der Toten wurde ein Gebäude errichtet, in welchem alle toten Serienmörder Unterschlupf bekommen. In diesem Gebäude wird zudem die Armee des Bösen ausgebildet, welche das Reich der Lebenden vernichten soll.

Dies zu verhindern ist die Aufgabe von Mike LeRoi alias Shadow Man, welchen man in der Third-Person-Perspektive steuert. Als Shadow Man hat Mike die Möglichkeit, zwischen dem Reich der Toten und dem Reich der Lebenden hin- und herzuwechseln. Dazu wird der Teddiebär seines toten Bruders benutzt, den Mike am Anfang des Spiels von Nettie bekommt.

Mike kann springen, klettern sowie sich an Seilen und Absätzen entlanghangeln. Dies ist im Vergleich zu Tomb Raider ja nichts neues, neu ist allerdings, daß Mike beidhändig agieren kann. So kann Mike in der linken Hand einen Gegenstand und in der rechten Hand beispielsweise eine Pistole halten. Um die Pistole - welche übrigens generell mit unbegrenzter Munition ausgestatet ist - zu benutzen, schaltet man am besten mit der STRG-Taste in die Ego-Ansicht um.

Gegner im Reich der Toten kann man übrigens nicht töten - das sind sie ja schon. Daher steht dem Spieler im Reich der Toten die Schattenwaffe zur Verfügung, welche den Kreaturen die Seele entzieht, was wiederum Lebenspunkte für den Spieler bringt. Die maximale Anzahl der Lebenspunkte kann man übrigens erhöhen, indem man 100 sog. Cardeaux einsammelt. Stirbt Mike LeRoi im Reich der Lebenden, erwacht er wieder im Reich der Toten. Stirbt er dagegen im Reich der Toten, muß man den jeweiligen Abschnitt des Spiels von vorn beginnen!

Mit Shadow Man ist Acclaim Entertainment ein echter Hit gelungen: Das Spiel bietet eine unheimliche, fesselnde Geschichte - beinahe wie in einem Kinofilm. Grafisch ist das Spiel ebenfalls sehr gut gelungen, insbesondere die beeindruckenden Licht- und Schatteneffekte. Während dem Spiel ist im Hintergrund Ambient-Musik zu hören, welche gut zum Spiel passt. Alles in allem ist Shadow Man ein gutes Spiel, welches den Spieler lange fesseln kann!

90

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Horror  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Shadow Man (Übersicht)