Test Vietcong 2 - Seite 2

Ein nervenaufreibender HäuserkampfEin nervenaufreibender Häuserkampf

Technik und Bedienung

Wenn man von der veraltet wirkenden Grafik mit den verhältnismäßig hohen Hardwareanforderungen absieht, spielt "Vietcong2" in punkto Technik in der Oberliga mit, wenn auch nicht an der Tabellenspitze. Die Bedienung des Spiels ist durch die Bank komfortabel. Die Steuerung kann überzeugen und wirkt sehr realistisch. Speichern kann man zu jedem beliebigen Zeitpunkt und meist empfiehlt es sich, das oft zu tun. Man weiß nie, hinter welcher Tür ein böser Kommunist mit einer Knarre steht. Die KI allerdings ist zum Teil etwas unausgegoren: Manchmal liegt man in seinem Blut, bevor man seinen Gegner sieht, dann kann es aber auch vorkommen, dass einen Gegner nicht behelligen, obwohl man direkt vor ihnen steht. Alles in allem hat sich die KI aber gegenüber dem Vorgänger deutlich gesteigert. Erfreulicherweise stehen jede Menge reale Waffen aus dem Vietnamkrieg zur Auswahl, die man beliebig aufsammeln kann, wenn auch nicht mehr als 3 Waffen gleichzeitig. Ebenfalls erfreulich ist die Option "Teambefehl", mit dem man sein Team befehligen kann. Vor allem nützlich ist dies, wenn einem die eigenen Kameraden in der Schusslinie stehen, was leider nicht zu selten vorkommt.

Weiter mit: Test Vietcong 2 - Seite 3

Kommentare anzeigen

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Pro Evolution Soccer 2018: Start der Open Beta auf Xbox One und PS4

Pro Evolution Soccer 2018: Start der Open Beta auf Xbox One und PS4

Der neueste Ableger der „Pro Evolution Soccer“-Reihe erscheint voraussichtlich am 12. September. Wer vorher (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Vietcong 2 (Übersicht)