Test Rome Total War - Seite 2

Tausende von Einheiten stehen dir zur VerfügungTausende von Einheiten stehen dir zur Verfügung

Spektakuläre Einsätze

Kommt es auf der Weltkarte zu einem Kampf, hast du die Möglichkeit die Schlacht selbst in Echtzeit auszutragen oder dem Computer diese ehrenhafte Aufgabe zu erteilen. Greifst du persönlich an, so präsentiert sich das Spiel in feinster 3D Optik in der tausende von Gegnern auf dem Schlachtfeld vorzufinden sind. Brennende Pfeile, kreischende Krieger, wild umher reitende Pferdeherren und Ordnung schaffende Offiziere sind nur ein kleiner Einblick in die Welt der Schlachtfelder von "Rome Barbarian Invasion". Um die tausenden Soldaten zu führen, benötigst du eine gut ausgetüftelte Taktik, denn die Gegner KI ist nicht zu unterschätzen. Dieser greift regelmäßig mit starken Einheiten von der Flanke an und reibt dadurch deine Truppen ordentlich auf. Zur taktischen Spieltiefe gesellen sich viele Neuerungen, wie dass nun Bodentruppen schwimmen, neue Formationen erlernen und einen Schildwall erbauen können und vieles mehr was "Rome Barbarian Invasion" deutlich anspruchsvoller macht, als der Vorgänger war. Zu einem der wohl spektakulärsten neuen Features zählt der Nachtmodus. Du darfst deine Gefechte nun auch Nachts ausüben, sodass du dir einige taktische Vorteile sichern kannst. Doch leider fällt der Nachtmodus auch recht negativ aus, durch die Dunkelheit kann es ab und zu passieren, dass du eine anstürmende Gegnerarmee übersiehst oder auch deine eigenen Truppen vergisst.

Ausgeruhte Soldaten kämpfen besserAusgeruhte Soldaten kämpfen besser

Optik im alten Rom

"Rome total War" war noch nie ein absoluter Grafikhit, dies ist das Addon leider auch nicht. Die Polygone sind sehr eckig, das Leveldesign ist kaum abwechslungsreich und die Animationen sind sehr unrealistisch dargestellt. Aber immerhin sind die Schatten-, Licht und Explosionseffekte vom Feinsten. Vor allem in den Nachteinsätzen faszinieren diese absolut. In Sachen Sound überzeugt der Titel eindeutig, klassische Musik im alten Römerstil fordert die Atmosphäre enorm. Doch leider wurden die Hintergrundsounds ein wenig zu kurz gestaltet und sorgen somit bei einer längeren Schlacht für kurzweiligen Frust. Immerhin trumpft "Rome" in der Steuerung auf. Eine sehr leichte und sofort verständliche Steuerung und Tastengriffe sind nach wenigen Minuten eingeprägt und lassen sich sofort in die Tat umsetzen. Durch die große Europaweltkarte, auf der du jedes Land einnehmen kannst, bleibt auch der Langzeitspassfaktor nicht auf der Strecke.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Rome Total War - Barbarian Invasion

Alle Meinungen

Rome Total War (Übersicht)