Test Emergency 4

von Oliver Heitmann (01. Mai 2006)

Die "Emergency" Reihe hat mit ihrem Katastrophenszenario Neuland im Echtzeit Strategie Genre betreten. Die Spielidee konnte schon beim ersten Spiel der Reihe überzeugen, die technische Umsetzung nicht immer. Vor allem die Bedienung der Spiele war viel zu umständlich. Im vierten Teil der Serie haben sich die Entwickler vorgenommen diese Fehler nun endgültig auszubügeln. In unserm Test erfahrt ihr, ob ihnen das gelungen ist.

Ein Hubschrauber im EinsatzEin Hubschrauber im Einsatz

Eine realitätsgetreue Echtzeit Simulation

Emergency 4 ist eine abwechslungsreiche Mischung aus packender Echtzeit-Strategie und realitätsgetreuer Simulation. Sie übernehmen die Rolle des Einsatzleiters einer fiktiven Rettungs- und Katastrophenschutz-Organisation und verfügen über eine Vielzahl an Einsatzfahrzeugen und Personal aus den Bereichen Feuerwehr, medizinischer Rettungsdienst, Polizei und technischen Hilfskräften, was sich kontinuierlich vergrößert, und sie einen riesigen Fuhrpark ihr eigen nennen können. Die 20 großen Katastrophen, die Sie wie in den vorigen Versionen als Einsatzleiter der Rettungskräfte mit Feuerwehr, Sanitätern, Polizei und anderen Einheiten bekämpfen, sind in eine lebendige Stadt eingebettet. Das Spektrum reiche von kleinen Feuern, Taschendieben, Verkehrsunfällen über Großbrände bis zur Überschwemmung nach einem Dammbruch und der Bekämpfung von Terroranschlägen. Zwischendurch sind Zufallsmissionen zu erfüllen, wo man das Budget für die großen Einsätze verdienen kann.

Am HafenAm Hafen

Verbesserungen

Die neue Physik-Engine stellt Gebäude und Brücken realistisch da, und lässt sie einstürzen und Objekte beispielsweise von Druckwellen durch die Luft schleudern, Feuer breiten sich nicht wie in den Vorgängern schlagartig und willkürlich aus, sondern realistisch, z.B. mit dem Wind, die Baumarten brennen unterschiedlich schnell und lang. Die KI der Einsatzkräfte wurde erheblich verbessert, so dass sie nicht einfach nur rumstehen, oder riesige Umwege fahren oder laufen. So versorgen Notärzte automatisch Verletzte in ihrer Nähe, Feuerwehrmänner fangen an zu löschen, und warten nicht erst bis sie selbst brennen....Die Installation macht alles automatisch, sogar die beste Spieleinstellung wir automatisch ermittelt. Das Hauptmenü ist sehr übersichtlich und selbsterklärend, allerdings dreht sich der Hintergrund die ganze Zeit um eine Katastrophenstelle, was einen sehr schwindelig machen kann. Das Tutorial ist nicht ein Teil für sich wie es bei Emergency 3 noch war, sondern ist ein fließender Übergang in das Spiel, und wird durch zahlreiche Videosequenzen umspielt.

Weiter mit: Test Emergency 4 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Emergency 4 (Übersicht)