Test DTM Race Driver 2 - Seite 2

Formula Ford, kein Auto für meine aggressive FahrweiseFormula Ford, kein Auto für meine aggressive Fahrweise

Der Fahrer bist Du!

Die Karriere von "DTM 2" ist sicherlich kein erzählerisches Meisterwerk, aber sie verbindet die verschiedenen Meisterschaften des Spiels gekonnt miteinander und passt gut zum Spiel. Das größte Manko des Vorgänger wurde auf jeden Fall beseitigt, du musst nicht mehr in die Rolle eines anderen Rennfahrers schlüpfen, mit dem du dich nicht identifizieren kannst, sondern der Fahrer bist du. Die Meisterschaftsziele, die du erreichen musst, sind sehr abwechslungsreich. Am Anfang geht es hautsächlich darum, Preisgelder zu gewinnen, damit Geld in die Kasse fließt. Dazu musst du Podiumsplätze ergattern. Später geht es darum, bestimmte Platzierungen zu erreichen oder besser zu sein als bestimmte Kollegen, die dir den angestrebten Platz im Shark-Werksteam gern vor der Nase wegschnappen möchten. Natürlich zieht der Schwierigkeitsgrad und die angestrebten Ziele im Laufe der Karriere an. Natürlich ist die Karriere das Herzstück des Spiels, zusätzlich gibt es aber noch das Zeitfahren und den Simulationsmodus, in dem du eine komplette DTM Meisterschaft spielerisch erleben kannst. Außerdem stehen dir in diesen beiden Spielmodi noch alle in der Karriere freigeschaltenen Meisterschaften zur Verfügung.

Kurvenfahrten verlangen viel FahrgefühlKurvenfahrten verlangen viel Fahrgefühl

Abwechslungsreich

Grundsätzlich ist "DTM Race Driver 2" sicherlich kein Spiel für Anfänger. Dazu ist der Schwierigkeitsgrad einfach zu hoch, obwohl das Spiel kein solches Simulations-Schwergewicht ist wie z. B. "Colin McRae 4" oder "Grand Prix 4". Die Fahrphysik kann man am ehesten als eine gelungene Verschmelzung eines Arcaderacers mit einem Simulationsspiel beschreiben. Kleinere Fahrfehler kann man mit etwas Geschick jederzeit wieder ausbügeln, richtige Schnitzer werden dagegen gnadenlos bestraft. Wenn du z. B. mit Vollgas in eine scharfe Kurve fährst, landest du mit einem demolierten Auto im Kiesbett. Oder wenn du mit Höchstgeschwindigkeit eine Kurv schneiden willst und über das Grün bretterst, legst du mit Sicherheit einen zirkusreifen Dreher hin, der dich jeglicher Siegeschance beraubt. Auch dann, wenn du nach einer Kurve zu nervös mit dem Gaspedal spielst, fährst du mit deinem Wagen Karussell. Erschwerend kommt noch dazu, dass die verschiedenen Fahrzeuge auch verschiedene Fahrmodelle besitzen. Das heißt ganz praktisch, ein Seat Leon fährt sich völlig anders als ein Aston Martin oder gar ein Fahrzeug aus der Nascar-Serie. Deshalb gibt es keine allgemein gültigen Tipps für ein unfallfreies Fahren.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

DTM Race Driver 2 (Übersicht)