Test Black & White 2

von Christian Ladewig (08. November 2005)

Endlich ist es soweit, Peter Molyneux' Götterspiel geht in die zweite Runde. Vier Jahre nach dem ersten Teil der Göttersaga hat sich die Vorfreude auf einen zweiten Teil eher gelegt und nun muss "Black & White 2" wieder einmal beweisen, dass Gott und Teufel mächtiger als je zu vor sind. Ob Lionhead dabei an alte Erfolge anknüpfen kann, werdet ihr in unserem Test sehen.

Gibt es einen Gott?

Eine kleine Insel, ein verträumtes Dorf und ein paar Bewohner mit alltäglichen Problemen. Die Griechen leben ein normales Leben, wären da nicht fliegende Steine, plötzlich erbaute Gebäude und eine Kreatur, welche Ihres gleichen sucht. Diese Phänomene entstehen nicht einfach so, nein sie sind aus der Hand Gottes geschaffen, aus der Hand des Spielers selbst. Der Spieler ist Meister über alles was in seinem Einflussgebiet ist. Bäume können umgepflanzt oder gleich zu Holz verarbeitet werden, Straßen und Gebäude gebaut werden oder man lässt die Dorfbewohner einzelne Aufgaben selber erledigen. In "Black & White 2" stehen dazu viele Möglichkeiten zur Verfügung.

Engelchen und Teufelchen helfen wo sie nur könnenEngelchen und Teufelchen helfen wo sie nur können

Als wenn dies nicht schon genug wäre, gibt es die bereits schon angesprochene Kreatur, welche vom Spieler erzogen wird. Sie kann einzelne Aufgaben bewältigen, Feinde in die Flucht schlagen oder Dorfbewohner amüsieren. Im Gegensatz zum ersten Teil ist das Erziehen der Kreatur wesentlich einfacher geworden. So kündigt die Kreatur jetzt Ihr nächstes Vorhaben an und kann somit vom Spieler leichter überwacht werden als zuvor. Dadurch lernt die Kreatur schneller was Gut und Böse ist und fängt gar nicht erst an, Dorfbewohner zu essen oder diese durch die Luft zu schmeißen. Aber ein Gott muss sich um noch mehr kümmern, so gibt es im Spiel diverse kleine Minispiele,welche wichtig sind um neue Gebäude kaufen zu können und damit ein Land zu erobern, dazu aber später mehr.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Aktuelle Arbeitsplatz-Simulatoren: Das machen sie besser als die Realität

Aktuelle Arbeitsplatz-Simulatoren: Das machen sie besser als die Realität

Irgendwann musste der Zeitpunkt kommmen, an dem Spiele das Leben fast wahrheitsgetreu abbilden, oder ihm sogar einen (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Black & White 2 (Übersicht)