Test Tiger Woods PGA Tour 2005

von Gerd Schüle (24. Dezember 2004)

Im Gegensatz zu Microsoft die ihre Golfsimulation Links in den Ruhestand schicken, bleibt EA seinem Tiger treu und bringt auch in diesem Jahr eine neue Golfsimulation unter seiner Flagge heraus. Immerhin ist "Tiger Woods PGA TOUR 2005" schon die siebte Ausgabe dieser Serie. Und so stellt sich auch dieses Jahr wieder die Frage, ob sich eine Neuanschaffung lohnt oder nicht. Die Antwort findet ihr in unserm Test.

Beim AbschlagBeim Abschlag

Auf dem Weg zur Golflegende

In "Tiger Woods PGA TOUR 2005" kannst du es mit dem Mann aufzunehmen, der dem Spiel den Namen gibt und der den Golfsport zu dem gemacht hat, was er heute ist - der Golflegende Tiger Woods. Nachdem du dir im deutlich verbesserten GameFace 2 Editor einen eigenen Golfer erschaffen hast versuchst du innerhalb der Karriere selbst zur Golflegende zu werden. Diese erstreckt sich über 10 virtuelle Jahre und wird auf 14 Kursen ausgetragen. Im Laufe des Spiels kannst Im Legendmodus kannst du dann mit deinem Golfer gegen Golflegenden wie Arnold Palmer, Jack Nicklaus und Ben Hogan antreten. Wirklich neu ist das sogenannte TigerProofing-System. Du kannst damit einen Kurs nach deinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen zusammenstellen oder bestehende Kurse einfach verändern. Deiner Kreativität sind dabei fast keine Grenzen gesetzt, sofern du dir beim Golfen die nötige Punkte dazu erspielt hast. Ebenfalls neu ist das Featuer Tiger Vision, das aber nur begrenzt zum Einsatz kommt. Hinter diesem großartigen Namen versteckt sich nur die Option sich beim Putten den optimalen Zielpunkt anzeigen zu lassen. Ihr seht also, die Verbesserungen des Spiels sind nicht allzu Umfangreich.

Landschaftlich senenswerte KurseLandschaftlich senenswerte Kurse

Recht ordentlich

Die grafische Gestaltung des Spiels ist recht ordentlich ausgefallen, ohne dabei allzu sehr zu glänzen. Das heißt, dass sowohl die Spieler als auch sämtliche Kurse mit sehr viel Liebe zum Detail modelliert und gestaltet wurden. Das sieht einfach alles sehr gut aus, kann aber nicht in der oberen Grafikriege mitspielen. Auch die Animationen der Golfer sind gekonnt, so dass ihr einen flüssigen und realistischen Bewegungsablauf zu sehen bekommt. Der Sound spielt bei solchen Spielen ja keine allzu große Rolle und hat daher auch nicht die Möglichkeit zu glänzen. Aber das vorhandene wurde gut umgesetzt, schade finde ich nur, dass es keine deutsche Sprachausgabe gibt, sondern nur deutsch Untertitel. Richtig gut ist die prima Steuerung des Spiels die einem in einem guten Tutorial erklärt wird. Da es auch hier keine deutsche Sprachausgabe gibt, musst du die Texte lesen. Aber damit kann man leben, immerhin wird man so vorbildlich ins Spiel eingeführt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tiger Woods PGA Tour 2005 (Übersicht)