Test Soul Calibur 3 - Seite 4

Neue Kostümsets und WaffenNeue Kostümsets und Waffen

Die technische Seite

"Soul Calibur III" sieht fabelhaft aus und läuft hauptsächlich mit glatten 60 fps durch, so wie es sein soll. Waffen glänzen realistisch, die Arenen sehen auch grandios aus. Diese fallen stückweise auseinander während der Gefechte um die Action zu steigern, z.B. wenn man auf dem Boden hart aufkommt oder gegen die Wand fliegt. Besitzer von Widescreen Progressive Scan-Fernsehern werden sich besonders freuen, das Spiel reizt diese Funktion voll aus. Die Akustik des Spiels ist ebenso toll und man kann zwischen Englischer und Japanischer Synchro wechseln. Die Geräusche der Waffen sind nach wie vor genial gemacht und die synthetisch-orchestrale Musik, die wir von der Serie gewohnt sind, begleiten die Kämpfe und Menüs, ohne monoton zu werden. Nett ist auch, dass beim Titelbildschirm zufallsweise jeder Charakter einmal "Soul Calibur III" sagt. Die Ladezeiten des Spiels sind meistens kürzer als die beim Vorgänger, im Seelengeschichten-Modus werden diese mittels Text überbrückt, was sehr positiv rüberkommt. Bloß im Modus "Chroniken des Schwertes", in dem man sehr oft kämpfen muss, können die 7-8 Sekunden pro Kampf doch irgendwann penetrant werden.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Diablo 3: Neue Heldenklasse Totenbeschwörer

Diablo 3: Neue Heldenklasse Totenbeschwörer

Todesspielchen statt Teil 4: Blizzard hält seinen Dauerbrenner Diablo 3 weiter lebendig. Denn für die (...) mehr

Weitere Artikel

GOG Galaxy: Steam-Konkurrent wird deutlich besser

GOG Galaxy: Steam-Konkurrent wird deutlich besser

Schon seit 2015 befindet sich der optionale Galaxy-Client der Spieledistributionsplattform GOG in der Beta-Phase. Damit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Soul Calibur 3

Omega-Draco
83

Bestes Prügelspiel für PS2

von gelöschter User

Alle Meinungen

Soul Calibur 3 (Übersicht)