Test Pirates of the Burning Sea - Seite 3

BAMM! Volle Breitseite. Bei einer Breitseite fliegen im wahrsten Sinn die Fetzen.BAMM! Volle Breitseite. Bei einer Breitseite fliegen im wahrsten Sinn die Fetzen.

Volle Breitseite

Das Steuerruder bei Seekämpfen wird per intuitiver WASD Steuerung bedient. Selbst große Fregatten lassen sich auf diese Weise sowohl im Reise als auch im Seegefecht steuern. Dennoch befinden wir uns hier auf See und nicht auf dem Autoscooter um die Ecke. Ein erfahrener Skipper nutzt die Windverhältnisse optimal aus, um seine Gegner geschickt auszumanövrieren. Je nach Schiffstyp habt ihr ein spürbar unterschiedliches Segelverhalten, unterschiedliche Panzerungen und Munitionsarten. Die Kunst bei den Seekämpfen ist es, das volle Schadenspotential eurer Steuer- und Backbordbatterien auszuschöpfen, ohne dem Gegner auch diese Möglichkeit zu geben. Auch wenn ihr so nah an euer Schiff heranzoomen könnt, dass zu beobachten ist, wie die Holzsplitter bei einem Treffer über euer Deck fliegen, wird wohl die Vogelperspektive bei Seekämpfen vorherrschen. Je nach Munitionstyp und Mannschaftseinstellung dauern auch die Ladevorgänge ihre Zeit. Prinzipiell gibt es mehrere Möglichkeiten ein Seegefecht für euch zu entscheiden. Entweder ihr versenkt ein Schiff, oder aber ihr schießt dem Gegner die Takelage in Trümmer, dezimiert die Mannschaft und entert das Schiff.

Die Mannschaften beider Schiffe machen sich nach einem erfolgreichen Entermanöver bereit zum Kampf.Die Mannschaften beider Schiffe machen sich nach einem erfolgreichen Entermanöver bereit zum Kampf.

Zückt die Entermesser

Wenn ihr das Schiff geentert habt, heißt es blank ziehen. Neben dem Seekampf gibt es auch den Kampf Mann gegen Mann. Sowohl bei Entergefechten, als auch bei Quest oder später bei Angriffen auf feindliche Häfen tritt man dem Gegner mit dem blanken Stahl in der Hand entgegen. Zur Verfügung stehen insgesamt 3 Fechtstile, die sich im späteren Verlauf des Spieles spürbar unterscheiden. Die Steuerung bei den Nahkämpfen ist klassisch gehalten und orientiert sich am üblichen Genre-Standard. Ein Feature von "Pirates of the Burning Sea" - neben der üblichen Lebensanzeige gibt es noch eine Anzeige für Initiative und Balance. Mit diversen Vorbereitungsangriffen und Spezialfähigkeiten könnt ihr eure Initiative steigern und so den alles entscheidenden Schlag vorbereiten. Eure Balance nimmt ab, je mehr Angriffen ihr ausweicht. Bei derartigen Gefechten seit ihr auch selten alleine, sondern habt eure Mannschaft im Rücken. Diese gilt es, per entsprechenden Kommandos entsprechend zu dirigieren. Da auch der gegnerische Kapitän eine Mannschaft im Rücken hat, ist es wichtig, die Mannschaft vorher zu dezimieren. Hier schließt sich sehr anschaulich der Kreis zwischen See- und Entergefechten als eine Einheit im Spiel.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

Als große Überraschung für jene, die nicht schon die Gerüchte um die Vorstellung von The Last of U (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Pirates of the Burning Sea

Alle Meinungen

Pirates of the Burning Sea (Übersicht)