Test Sims Inselgeschichten - Seite 2

Der Fenstermodus ermöglicht es euch nebenher über Internet mit Freunden zu redenDer Fenstermodus ermöglicht es euch nebenher über Internet mit Freunden zu reden

Fernab jeglicher Zivilisation

Schon bald dürft ihr sogar eine eigenen Inselkarriere starten um als Jäger, Sammler oder Handwerker die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Ressourcen sichern. Die Einrichtungsgegenstände wurden vor allem ihrem Aussehen nach dem Inselszenario entsprechend gestaltet. Sie stellen euch aber realistischerweise auch vor Probleme, die das Inselleben nun einmal so mit sich bringt, wie Strom- und Wasserversorgung. Mit der Zeit erkundet ihr immer wieder neue Bereiche der Insel, die allesamt sehr abwechslungsreich gestaltet wurden. Eine Karte erleichtert euch das Vorwärtskommen, da ihr bereits erkundete Gebiete direkt anwählen könnt. Aber nicht nur Jessica versucht sich mit eurer Hilfe mit dem Inselleben zu arrangieren, auch David wurde auf den Wanmami Inseln angeschwemmt und sucht einen Weg sie so bald wie möglich zu verlassen.

Auch David macht die Bekanntschaft der Ureinwohner und ihrer GebräucheAuch David macht die Bekanntschaft der Ureinwohner und ihrer Gebräuche

Der Storymodus

Wie schon aus den anderen "Sims Geschichten" -Teilen bekannt, folgt ihr im Storymodus der Geschichte der beiden Hauptakteure und arbeitet euch von Aufgabe zu Aufgabe zu neuen Kapiteln vor. Außer der dieses Mal durchaus recht interessanten Story, sollen (wenige) freispielbare Gegenstände diesen Modus interessant machen. Außer dem Storymodus dürft ihr nach bekannter Simsmanier auch das Leben bereits gestrandeter oder selbsterstellter Sims auf dem Eiland managen, was durchaus seine Reize hat, da die Insel hier die selben Bedingungen stellt. Technisch gelten Sound- und Bedienungstechnisch die üblichen Simsstandards. Grafisch ist das Spiel zwar kein Highlight, aber recht detailverliebt und durchweg atmosphärisch. Zudem stellt "Sims Inselgeschichten keine allzu hohen Hardwareanforderungen.

Meinung von Salome Schüle

Obwohl ich begeisterter Simsfan bin, dachte ich als ich das Spiel bekam "Oh, nein, schon das dritte "Sims Geschichten" Szenario, das hatten wir doch alles schon mal". Doch dieses mal hat mich EA überrascht. Das Insel- bzw. Abenteuerszenario bietet neue interessante Möglichkeiten, die Abwechslung in den Simsalltag bringen. Ihr sammelt Ressourcen und Nahrung, die überall zu finden ist, um euer Überleben zu sichern. Auch die Inselumgebung wurde wunderschön, und mit vielen kleinen Bereichen, die durch Tore zu erreichen sind, simsuntypisch gestaltet. Selbst die Story hat dieses Mal durchaus ihren Reiz, ist zwar etwas vorhersehbar, bringt aber interessante Aufgaben mit sich. Simsanfänger, sowie Simsfans, die dringend etwas Abwechslung suchen, sind hier genau richtig, denn der Storymodus ist zwar nach wie vor einfach vermittelt aber die Abenteueratmosphäre.

81

meint: Endlich ein richtiges Abenteuer fernab des Sims-Alltags. Logische Hänger und mangelnde Übersicht trüben den Eilandtrip allerdings etwas.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Die Sims - Inselgeschichten

Kakbratze
92

Spielspaß vom Feinsten

von gelöschter User

Fifa_Copain
91

Toller Geldsparer

von gelöschter User

Alle Meinungen

Sims Inselgeschichten (Übersicht)