Test Ghost Squad

von Richard Olbrecht (08. Februar 2008)

Das Spiel "Ghost Squad" ist wohl einer der Arcade-Shooter schlechthin. In der Spielhalle musstet ihr die Terroristen mit Hilfe einer Lightgun ausschalten. In der Wii-Version kommt der Wii-Zapper zum Einsatz, was die Konsolen-Umsetzung sehr authentisch macht. Doch kommt die neue Version des Games auch wirklich an den Klassiker heran?

Einer der Offiziere der Terroristen und gleichzeitig einer der EndgegnerEiner der Offiziere der Terroristen und gleichzeitig einer der Endgegner

Ballern im Namen der US-Army

Als Mitglied eines US-amerikanischen Sondereinsatzkommandos des Militärs erledigt ihr vor allem Anhänger einer terroristischen Gruppierung und befreit dabei meistens verschiedene wichtige Persönlichkeiten, wie den Präsidenten der Vereinigten Staaten oder andere Mitglieder der Regierung aus der Geiselhaft . Um dieses Ziel zu erreichen, müsst ihr natürlich vor allem den bösen Jungs den Gar ausmachen. Aber auch das Entschärfen von Zeitbomben oder Schützen der Teamkollegen gehört zu eurem Aufgabenbereich. Das Herzstück von "Ghost Squad" ist der Arcademodus. Dort gibt es allerdings leider insgesamt nur drei Missionen. Alle spielen an gänzlich verschiedenen Orten. Schauplatz ist neben einer Villa und einem Dschungel auch die Airforce One. Am Ende steht ihr immer einem Endgegner der Terroristen entgegen. Begleitet wird der Auftrag diesen zu liquidieren immer von einem Zeitlimit.

Gelegentlich müsst ihr auch einmal eine Zeitbombe entschärfenGelegentlich müsst ihr auch einmal eine Zeitbombe entschärfen

Durch die Levels auf Schienen mit vielen Weichen

An einzelnen Stellen werden euch verschiedenen Optionen geboten, wie der Einsatz fortlaufen soll. Dennoch ändert sich an den Zielen und Endgegnern der Missionen nichts, egal ob ihr euch für einen direkten Angriff mit Sturmgewehr oder für eine leise Attacke aus dem Hinterhalt mit einem Scharfschützengewehr entscheidet. Jedes Level ist in 16 Schwierigkeitsgraden spielbar und ihr bekommt alle paar Stufen neue Möglichkeiten die jeweilige Mission abzuschließen. Hinzu kommt, dass sich Einzelheiten an den Gegner verändern beziehungsweise, dass sich diese verbessern. So erhalten sie zum Beispiel vereinzelt Schutzschilde, die das Treffen erschweren. Insgesamt braucht ihr aber selbst in der schwierigsten Stufen nicht länger als eine halbe Stunde für alle drei Szenarien. Dennoch ist der Wiederspielwert durchaus nicht zu verachten, denn je mehr Punkte und Erfahrung ihr sammelt, desto mehr Waffen und Outfits stehen euch zur Verfügung.

Weiter mit: Test Ghost Squad - Seite 2

Kommentare anzeigen

Metroid - Samus Returns: Endlich so wie es immer hätte sein sollen

Metroid - Samus Returns: Endlich so wie es immer hätte sein sollen

Fast völlig in Vergessenheit geraten, plötzlich wieder in aller Munde: Warum Metroid - Samus Returns, das (...) mehr

Weitere Artikel

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Ein Spieler erreichte den ersten Platz eines Matches in Playerunknown's Battlegrounds, ohne in den letzten Minuten anwe (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ghost Squad (Übersicht)