Games Convention 2006

(Special)

von Oliver Hartmann (28. August 2006)

Games-Infos, Goodies und Babes. Das sind die drei Gründe, die abertausende Spieler dieses Jahr im August nach Leipzig locken zur fünften Ausgabe der Games Convention, dem inzwischen wichtigsten Branchenevent der Welt. Und wir können schon jetzt verraten, die Rechnung ging für alle voll auf.

Eröffnung mit großer Show

Für die Spieletipps-Delegation begann die Games Convention bereits am Mittwoch, den 23. August 2006, an dem die Messe nur für Presse und Fachbesucher geöffnet war. Hier fanden die großen Pressekonferenzen statt und es war noch möglich, in Ruhe über die noch relativ leeren Stände zu schlendern. Am Abend gab es wie üblich das Eröffnungskonzert, bei dem Klassiker und potenzielle Hits der Computerspielemusik vom Prager Symphonie Orchester im ausverkauften Gewandhaus zu Leipzig gespielt wurden.

Eine schöne Gelegenheit im stilvollen Rahmen die Messe zu eröffnen. Und dann konnten die Tore am Donnerstag für die Öffentlichkeit geöffnet werden. Und es wurde wie üblich voll. Einige bekannte Stars wie Verona Pooth, Elton und Jörg Pilawa gaben sich in Leipzig die Ehre. Aber das größte Interesse bekamen natürlich wie zu erwarten war die zahlreichen Spiele, darunter viele Europa- und Weltpremieren. Schauen wir uns aber zunächst an, was die drei großen Konsolenhersteller zu bieten hatten.

Enttäuschung bei Sony

Eine herbe Enttäuschung war für viele, dass Sonys kommende Konsole PlayStation 3 nicht am Stand auszuprobieren war. Lediglich einige Trailer und ein Modell hinter Glas machten auf den Nachfolger des Millionensellers PS2 aufmerksam. Sony verriet uns im Gespräch, dass auf der in etwa einem Monat kommenden Tokio Game Show, spielbare Hardware dem Publikum präsentiert wird und die PS3 definitiv wie angepeilt am 17. November 2006 in Deutschland auf den Markt kommen wird.

1 von 3

Stände der großen 3

Weiterhin großer Beliebtheit erfreut sich sowohl bei den Käufern als auch bei Sony die PlayStation 2. Inzwischen wurden in Europa fast 40 Millionen Geräte verkauft. Sony gab eine erneute Preissenkung auf nunmehr 129,95 Euro bekannt (Memory Card 19,95 Euro), die nochmals für eine Steigerung der Nachfrage sorgen sollte. Vor Weihnachten sollen noch 150 Neuerscheinungen das Spieleangebot von derzeit ca. 2.200 Titeln aufstocken. Außerdem wird eine rosa Version der PlayStation 2 ab dem 08. November 2006 auf dem Markt kommen, die neue Zielgruppen erschließen soll.

Optimismus bei Microsoft

Sehr relaxt zeigt sich Microsoft. Kein Wunder, denn die Xbox 360 ist inzwischen gut in den Markt gestartet. Bis Jahresende sollen 10 Millionen Geräte verkauft sein, das Spieleangebot soll dann 160 Titel (ohne Marktplatz-Titel) umfassen. An neuer Hardware wurden ein Wireless Headset, Wireless Lenkrad sowie die Xbox Live Vision Cam angekündigt. Die kommenden 360-Titel sehen sehr vielversprechend aus, spielbare Versionen von Gears of War oder Forza 2 suchte man jedoch vergeblich.

viele Europa- und Weltpremieren

Extrem wichtig ist weiterhin Xbox Live, mit dem Microsoft sehr gute Erfolge erzielt. Jeder zweite Xbox-360-Käufer nutzt bereits den Onlinedienst. Auch die zahlreichen Retro- und Minigames, die auf dem Xbox Live Marktplatz angeboten werden, erfreuen sich großer Beliebtheit. Dem soll der XNA-Editor Rechnung tragen, mit dem am PC eigene Titel entwickelt und via Xbox Live angeboten werden können. Natürlich wird von Microsoft auch der PC weiter unterstützt. Vista ist eine sehr gute Spieleplattform und wird dank Live Anywhere mit der Xbox 360 und weiteren mobilen Geräten verschmelzen. Wir sind gespannt.

Einen sehr schönen Deal zog sich Microsoft auch noch an Land. Fußball wird es auf den Konsolen der nächsten Generation für ein Jahr nur auf der Xbox 360 geben. Sowohl EAs Fifa 07 als auch Pro Evolution Soccer 6 von Konami erscheinen für dieses Zeitfenster exklusiv für Microsofts Konsole.

Wii prove our Promise

Auch Nintendo zeigte am Stand keine spielbare Version des Wii, was viele Besucher enttäuschte. Immerhin konnten wir hinter den normalen Messe-Kulissen Hand an den Wii legen und probe spielen. Nach kurzer Eingewöhnung fasziniert die neuartige Steuerung und macht einen Heidenspaß. Nintendos Plan, völlig neue Zielgruppen zu erschließen, die bisher mit Videospielen nichts am Hut hatten, könnte aufgehen. Zum Release und Preis hüllte sich Nintendo jedoch weiter in Schweigen. Es sickerte nur durch, dass der Wii unter 250 Euro kosten soll.

Traditionell wichtig ist der Handheld-Bereich bei Nintendo und der ist mit dem DS mehr als erfolgreich. Seit März wurden mehr als eine Million Einheiten abgesetzt. Dabei sind erstaunliche 44 Prozent der Käufer weiblich. Nintendo reagiert ebenfalls mit einer rosafarbenen Version des Handhelds, die ab dem 27. Oktober 2006 im Handel sein wird. Besonders erfolgreich war Nintendogs mit 600.000 und Animal Crossing mit 150.000 verkauften Einheiten.

Schauen wir uns nun an, was es an neuen Spielen in Leipzig zu sehen gab. Der besseren Übersicht wegen schauen wir uns die viel versprechenden Titel der einzelnen Publisher an.

Weiter mit: Games Convention 2006 - Seite 2

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Mit den Diensten EA Access und Origin Access hat Spielhersteller Electronic Arts (EA) zwei Dienste geschaffen, die euch (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht